TV Essen-Kupferdreh 1M – SC Phönix: 1. MĂ€nner 19:20 (7:9)

Torwart Christian Herkel sichert mit dem Siegtreffer in der letzten Sekunde den Klassenerhalt

Vor rund 200 Zuschauern ging es am Samstagabend zum letzten Saisonspiel nach Kupferdreh zum TVK 1877. FĂŒr beide Mannschaften ging es um den Klassenerhalt. Dem SC Phönix hĂ€tte fĂŒr den Verbleib in der Bezirksliga ein Unentschieden gereicht, der TVK musste gewinnen.

Vor einer lautstarken Kulisse ging es in einer spannende Partie. Der SC Phönix erwischte den besseren Start und ging schnell mit 2:5 in FĂŒhrung. Eine geschlossene Abwehrleistung bot den Hausherren kaum ein Durchkommen. Zwei verworfene 7-Meter und einige vergebene klare Torchancen verhinderten eine deutlichere FĂŒhrung zur Halbzeit, so dass es bei einem Spielstand von 7:9 in die Kabinen ging.

In Durchgang zwei glich der TVK dann nach etwa 10 Minuten zum 10:10 aus. Im weiteren Verlauf war das Spiel ausgeglichen. In der 55. Minute ging der TV Kupferdreh dann mit 19:17 in FĂŒhrung. Doch die Mannschaft von Trainer Sascha Mielewczyk gab sich nicht auf und kĂ€mpfte sich zum 19:19 zurĂŒck in die Partie. Die letzte Spielminute brach an. Der TVK war in Ballbesitz, doch wie in den Angriffen zuvor gab es gegen Abwehr und Torwart des SCP kein Vorbeikommen. SCP-Torwart Christian Herkel kam in Ballbesitz und konnte den Ball Sekunden vor dem Ende des Spiels im Kupferdreher Tor zu 19:20 Endstand unterbringen.

Nach dem Schlusspfiff gab es kein Halten mehr. Die Phönixer feierten ausgelassen und bedankten sich bei den mitgereisten Phönix-Fans. Anschließend wurde noch bis zum Morgengrauen ausgelassen gefeiert.

Es spielten:
Jannik Berlik, Andreas Hegemann (2), Christian Herkel (1), André Jodl (2), Mattias Köbnick (3), René Leibold, André Littawe (6), Simon Lorenz, Mirko Schmidt, Lars SchwÀtzer (6), Benedikt Schwendt (1), Marco Stauch, Marc von der Linden