Spielbericht 2.Damen vs. TuS Ickern2 25:15 (11:10)

PĂŒnktlich zum Karnevalsbeginn fanden wir uns am Sonntag, den 11.11.2018 zum Heimspiel gegen Tus Ickern 2 ein, um die Tabellenspitze zu verteidigen. 

Auch wenn es das Ergebnis (23:15) nicht gleich vermuten lĂ€sst, war es ein spannendes Spiel mit einem hart erkĂ€mpften Sieg fĂŒr die MĂ€dels der 2.Mannschaft. 

Besonders in der ersten Halbzeit war es ein ausgeglichenes Spiel mit einem abwechselndem Torerfolg auf beiden Seiten, sodass es zur Halbzeit 11:10 stand. 

Davon ließen wir uns allerdings nicht aus der Ruhe bringen und gingen konzentriert und hoch motiviert in die 2.HĂ€lfte. So konnten wir unsere FĂŒhrung schon kurz nach der Halbzeit durch eine starke und aggressive Abwehrleistung, sowie einer hervorragenden Torwartleistung von Alina Fensch von einem Stand von 13:13 auf 22:13 ausbauen. 

Besonders hervorzuheben war außerdem unsere starke Trefferquote, welche uns zum Sieg verhalf.

Insgesamt war es eine super Mannschaftsleistung, welche wir am 16.12.gegen den aktuellen 2.Platz Bochumer HC 3 fortfĂŒhren möchten.

Es spielten: Anika Kruthoff (6/4), Martina Knieza (5), Johanna Bernstein (4), Kathrin SchwĂ€tzer (3), Kim Fischer (3), Julia BĂŒchel (1), Christina SchwĂ€tzer (1), Nadine Keppel (TW), Alina Fensch (TW)

Spielbericht Wuppertaler SV : 1.Damen 18:34 (9:19)

SouverÀner Sieg gegen den Aufsteiger aus Wuppertal
Am Sonntagnachmittag ging es fĂŒr die 1. Damen der HSG Phönix / Werden bei bestem Hallensportwetter zum AuswĂ€rtsspiel beim Wuppertaler SV. Das bislang unbekannte Team ist gerade in seiner ersten Landesligasaison und musste hier mit bisher zwei Punkten auf der Habenseite Lehrgeld zahlen. Um weiter oben mitzuspielen war ein Sieg also Pflicht. Nachdem die HSG schon in den letzten Spielen einen guten Start erwischt hatte, sah sich auch diesmal der Heimtrainer nach fĂŒnf Minuten beim Stand von 1:5 zur ersten Auszeit gezwungen. Dank einer ĂŒberzeugenden Abwehr und einem dynamischen Angriff gegen die 5:1 Abwehr des WSV stand es nach 18 Minuten 5:15.
In die zweite Halbzeit startete die HSG Phönix / Werden etwas verhaltener und so gestalteten sich die ersten 15 Minuten nach dem Seitenwechsel zumindest bezogen auf die erzielten Tore etwas ausgeglichener. Nun wurde das Spiel wie erwartet etwas intensiver, was kurz vor Schluss auch in einer roten Karte gegen Wuppertal – nach wiederholtem Schubsen im Sprung – endete. Mit einem 3:9 Lauf in der letzten Viertelstunde konnten die Damen ihr Tempospiel erneut auf die Platte bringen und einen auch in der Höhe verdienten 18:34 Sieg feiern. Alle Spielerinnen konnten heute mit tollen Aktionen sowohl alleine als auch im Verbund ĂŒberzeugen. Hervorzuheben ist Charlotte Falke mit ihren fabelhaften 13 Toren inkl. dem 30. Treffer der Partie – wir freuen uns auf den Kasten!
Es spielten und trafen: Susann Gittke, Laura Wollner (TW); Charlotte Falke (13/7), Inga Osterwald (6), Ragnhild Museiko (5), Lisa Berking (3), Fiona Krieger, Laura GÀrtner, Inci Abdik (je 2),  Morna Schulz (1), Hanna Abberger

Spielbericht 1.Herren vs. MTG Horst 2.Herren

Am Sonntag empfingen wir die Zweitvertretung von MTG Horst. Eine erfahrene Bezirksligamannschaft, somit musste man sich vor dem Spiel mit der Außenseiterrolle zufrieden geben.

Von Beginn an entwickelte sich ein offenes Spiel. Im Angriff fand man durch das gewohnt starke Druckspiel viele LĂŒcken. In der Deckung standen wir anfangs auch ordentlich und fanden so schnell Zugriff auf den gegnerischen RĂŒckraum.
Allerdings verloren wir kurz vor der Pause den Faden und so musste man, trotz zwischenzeitiger Überzahlsituationen, einen drei Tore RĂŒckstand zur Pause verkraften.
In der Halbzeitpause machte sich Unzufriedenheit breit!! Mittlerweile weiß nicht nur die Mannschaft um Trainer Sascha zu gut was in dieser jungen Truppe steckt. So startete dann  auch die zweite Halbzeit mit einem 3 zu 0 Lauf sehr erfolgreich. Ab diesem Zeitpunkt fanden die GĂ€ste aber bis zur Schlussphase wieder in Spiel und es entwickelte sich ein packendes Spiel. In der Endphase machten die Jungs von der Raumerstraße allerdings dann den Deckel drauf. Durch einen 4 : 0 Lauf bogen wir auf die Siegerstraße ein und gewannen das Spiel schlussendlich mit 2 Toren.

Mit einem ausgeglichenen Punktestand verabschieden wir uns nun in die Herbstferien. Wir hoffen, wir sehen euch beim nĂ€chsten Spiel und danken euch wie immer fĂŒr eure UnterstĂŒtzung.

Wir wĂŒnschen euch schöne Herbsttage!!

Spielbericht weibliche A-Jgd. vs. TuS Xanten 18:17 (8:10)

Es gab nur eine Alternative, nĂ€mlich zwei weitere Punkte mitzunehmen, sodass sich die zeitaufwĂ€ndige Fahrt nach Xanten lohnen wĂŒrde.
In den ersten Minuten, jedoch auch wĂ€hrend des gesamten Spielverlaufs, fielen wenige Tore. Beide Mannschaften versuchten durch Tempo und eine feststehende Abwehr den Spielstand fĂŒr sich zu gewinnen. Bis zur 25. Minute fĂŒhrten wir, so dass aus unerfindlichen GrĂŒnden, die Konzentration nachließ. Wir gingen also mit einem RĂŒckstand von 10 : 8 in die Halbzeit.
NatĂŒrlich war das Spiel noch lange nicht verloren, was durch die Einstellung jeder Einzelnen deutlich zu erkennen war. Die ersten Minuten der zweiten Halbzeit musste unsere Torfrau viel einstecken (Stand 10:15). Nach spĂ€testens 10 Minuten Spielzeit konnten wir das Spiel wenden. Das Ergebnis  Ànderte sich innerhalb weniger Minuten von 17:12 in 18:17, Endstand. Dies geschah durch eine Herz ergreifende UnterstĂŒtzung der TribĂŒne und der Bank! Schon in der 56. Minute fiel das entscheidende Tor, das bedeutete,  die letzten 4 Minuten bis zum Ende, waren durch eine starke Abwehrleistung geprĂ€gt. Ein adrenalinreicher und verdienter Sieg.

Es spielten:
Verena(Tor), Marleen, Katharina, Lena B., Sophie,  Marlene (6), Paulina (5), , Charlotte (3), Helena (3), Johanna, Mira , Lena K.(1)

Spielbericht 1.Damen vs. HSV Wuppertal 26:24 (15:14)

Am Sonntag war mit dem HSV Wuppertal der andere Verbandsligaabsteiger zu Gast und die 1. Damen der HSG Phönix / Werden erwartete ein umkĂ€mpftes Spiel. Das Team kam auch Dank Laura, die einen Sahnetag erwischt hatte und in der Anfangsphase direkt zweimal einnetzen konnte, gut ins Spiel und konnte nach 9 Minuten auch in FĂŒhrung gehen.  Dann verletzte sich Lotte bei einem unglĂŒcklichen Zusammenstoß und der Spielfluss brach ein wenig ein. Mit dem Ziel fĂŒr Lotte die Punkte in Essen zu behalten, berappelten sich die Damen schnell wieder. Die Abwehr stand sehr dynamisch und der Gegner konnte ein ums andere mal ins Zeitspiel gezwungen werden. Auch im Angriff wurden viele sehenswerte Tore erzielt – gekrönt durch Jennys Kempator zum 13:12. Auch der Start in die zweite Halbzeit gelang. Inga konnte sich immer wieder im 1 gegen 1 durchsetzen und so konnte der Vorsprung nach 40 Minuten erstmals auf fĂŒnf Tore ausgebaut werden. Zehn Minuten vor Schluss fuhr man das Tempo ein wenig zu sehr zurĂŒck, sodass der Gast zwischenzeitlich auf zwei Tore aufschließen konnte. Dank eines exzellenten Spiels in Unterzahl und der nötigen KaltschnĂ€uzigkeit war der Sieg allerdings nicht wirklich in Gefahr. Beim Stand von 26:22 weniger als zwei Minuten vor Schluss waren dann auch die letzten Zweifel verflogen. In einer intensiven und sicherlich spannenden Begegnung bleiben die 2 Punkte in Essen!
Gute Besserung an Nadine und Charlotte und vielen Dank an die zahlreichen Fans auf der TribĂŒne!
Es spielten und trafen: S. Gittke, L. Wollner (Tor); I. Osterwald (8), I. Abdik (4), H. Abberger (4), L. GĂ€rtner, L.(3), Berking (3), C. Falke, J. Majic, L. Bardtke, M. Schulz (je 1), N. Kirchhoff, R. Museiko, V. Rode

Spielbericht weibliche A-Jgd. vs.MTV Rheinw. Dinslaken 24:21 (11:10)

Nach einem Monat Spielpause stand unser nĂ€chstes Spiel gegen Dinslaken bevor. Nach einem kurzen RĂŒckstand am Anfang des Spiels starteten wir voll durch und konnten den RĂŒckstand nach kurzer Zeit einholen. Durch Schwierigkeiten am Ende der ersten Halbzeit wurde unsere FĂŒhrung fast eingeholt. So stand es am Ende der Halbzeit 11:10 fĂŒr den SCP. Nach der Pause haben wir uns darauf konzentriert mit einem grĂ¶ĂŸeren Abstand zu fĂŒhren. Dies gelang uns auch durch harte Arbeit und Teamgeist. Am Ende des Spiels stand es 24:21 fĂŒr uns. Durch diesen Sieg könnten wir auf den 2.Platz der Tabelle aufsteigen.

Es spielten :
Verena(Tor), Paula(Tor), Sophie(3), Marlene(8), Paulina(1), Hannah G.(2), Charlotte (2), Lena B.(2), Helena(2), Mira (2), Lena K.(2), Johanna, Hannah K.

Spielbericht ETB SW Essen vs. 1 Damen 17:26 (8:12)

Am frĂŒhen Sonnntag stand fĂŒr die 1. Damen der HSG Phönix/Werden das „ferne“ AuswĂ€rtsspiel in RĂŒttenscheid an. Trotz winterlicher Temperaturen fanden sich nicht nur genĂŒgend Spielerinnen fĂŒr eine volle Bank, sondern auch einige Fans in der Halle am Helmholtz Gymnasium ein.
Inga warf nach weniger als 30 Sekunden das erste Tor und leitete damit eine furiose Anfangsphase ein. Nach etwa 9 Minuten nahm ETB das erste Team Time Out beim Stand von 1:6. Lotte konnte die FĂŒhrung noch auf 1:7 ausbauen, bevor wir uns eine spielerische Auszeit nahmen. Obwohl wir unsere Chancen nicht mehr mit derselben PrĂ€zision nutzten und uns zu einigen technischen Fehlern hinreißen ließen, kamen die Gastgeber nicht wieder auf mehr als 4 Tore heran.
FĂŒr die zweite Halbzeit nahmen wir uns wieder viel vor, ließen uns aber das ein oder andere mal in der Abwehr austanzen und schenkten dem Gegner zu viele leichte Tore. Da die Damen allerdings Willens waren die nun stĂ€rker werdenden Gegner nicht aufspielen zu lassen, kamen diese maximal auf 3 Tore heran (14:17), was auch an der tollen Leistung von Susi im Tor lag.
In der letzten Viertelstunde löste sich endlich der Knoten und wir konnten unseren Vorsprung wieder auf 9 Tore ausbauen. Mit 10:4 Punkten stehen wir damit auf Rang drei und wollen den AufwÀrtstrend auch in der nÀchsten Woche gegen die 2. Damen des HSV Wuppertal fortsetzen.
Es spielten und trafen: Susann Gittke, Laura Wollner (Tor); Inga Osterwald (6/1), Inci Abdik (4/2), Maria Mertes (4), Hanna Abberger (3), Vanessa Rode, Nadine Kirchhoff, Charlotte Falke (jeweils 2), Laura GĂ€rtner, Hilde Museiko, Lara Bardtke (je 1), Morna Schulz

Spielbericht 1. Damen vs. Bayer Uerdingen 18:17 (10:8)

„Wer sind die Punkte? Wir!“ Nach diesem Motto wollten wir im letzten Saisonspiel vor den Herbstferien einen Sieg gegen Bayer Uerdingen einfahren. Der Start ins Spiel misslang allerdings völlig – nach gefĂŒhlt zehn technischen Fehlern und weggeworfenen BĂ€llen fĂŒhrte der Gast nach sieben Minuten mit 2:0. Erst jetzt fingen wir an vernĂŒnftigen Handball zu spielen und konnten die Partie zur Halbzeit drehen (10:8).
Auch in der zweiten HĂ€lfte konnten wir die FĂŒhrung ĂŒber 15:12 und 17:14 zunĂ€chst behaupten, was vor allem am guten Zusammenspiel zwischen der Abwehr und Laura im Tor lag. Leider wurden wir in den letzten Minuten des Spiel wieder zunehmend hektischer und bauten diverse Fehler in unser Angriffsspiel ein. Diese Einladung nahm Uerdingen gerne an und glich in der 59. Minute erstmals wieder aus. Zum GlĂŒck behielten wir im letzten Angriff dann die Nerven und können uns bei der lieben Naddel bedanken, die den Ball fĂŒnf Sekunden vor Schluss ganz sicher zum 18:17 im Tor unterbrachte.
Es spielten: Tor: Laura Wollner, Jana Vollberg Feld: Inci Abdik (1), Hanna Abberger (1), Inga Osterwald (4), Jennifer Majic (4), Manuela Goebel-Brenner, Laura GĂ€rtner (2), Ragnhild Museiko (1), Morna Schulz, Nadine Kirchhoff (2), Lara Bardtke (1), Fiona Krieger, Lisa Berking (2).

Spielbericht 2. Damen vs. SuS Olfen 21:12 (12:7)

Am spÀten Sonntag Abend fanden wir uns um 18.30 Uhr zum Heimspiel gegen Olfen im Löwental ein.
Das Spiel begann sehr zÀh, so dass es nach 5 Minuten 2:2 stand. Es gab zunÀchst viele FehlpÀsse und nicht genutzte Torchancen, doch nach 12min fanden wir endlich besser ins Spiel und konnten uns durch einen 4-Tore-Lauf auf 9:4 absetzen. Danach wurde es etwas durchwachsen und es ging mit 12:7 in die Halbzeit.
Die zweite Halbzeit startete deutlich besser und so konnten wir uns mit 8-9 Toren (18:10 und 19:10) absetzen.
Da sich in den letzten 10 Minuten leider noch der Schlendrian einschlich, haben wir bei einem Stand von 21:12 in der 54.Minute das Verteidigen und Tore Werfen leider eingestellt.
Somit konnte Olfen noch etwas Ergebniskosmetik betreiben und das Spiel endete 21:15.
Alles in allem war der Sieg aber nie gefÀhrdet und wir können mit dem Ergebnis zufrieden sein.
Nun gehen wir mit 8:0 Punkten als selbst ernannter HERBSTMEISTER in eine kleine Spielpause, bevor es am 11.11. (pĂŒnktlich zum Karnevalsbeginn) um 16Uhr in der Raumerhalle gegen Tus Ickern weiter geht!

Es spielten: Alina Fensch, Nadine Keppel ; Kathrin SchwĂ€tzer 5, Martina Knieza 5, Alisa Brehmer 4, Ani K. 4, Johanna Bernstein 2, Julia BĂŒchel 1, Helke Behrens, Julia Wirth, Sabrina Franke, Patricia Wix, Pia Marienfeld, Kim Fischer

Spielbericht SG Altendorf/Ruhr 1.Damen vs. 1.Damen 13:25

Zu frĂŒher Stunde wollten wir am Sonntag gegen den Tabellenletzten der SG Altendorf/Ruhr den nĂ€chsten Sieg feiern und dabei von Anfang an unserer „Favoritenrolle“ gerecht werden.
Leider starteten wir alles andere als souverĂ€n – viele technische Fehler und Unkonzentriertheiten in der Abwehr sorgten dafĂŒr, dass das Spiel zunĂ€chst ausgeglichen verlief. Erst gegen Ende der ersten Halbzeit konnten wir uns etwas steigern und so immerhin mit einer knappen FĂŒhrung (9:7) in die Pause gehen. Auch die zweite Halbzeit war sicherlich kein Handballfest fĂŒr die Zuschauer, allerdings ließen wir nichts mehr anbrennen und konnten am Ende mit 25:13 doch noch relativ deutlich gewinnen.
Im letzten Spiel vor den Herbstferien treten wir am 14.10. um 12 Uhr in der Raumerhalle an – hier wir eine deutliche Leistungssteigerung nötig sein, um gegen die starke Truppe aus Uerdingen zu bestehen.
Es spielten: Tor: Susann Gittke, Particia Wix Im Feld: Ince Abdik (1), Hanna Abberger (2), Inga Osterwald (5), Jennifer Majic (3), Manuela Goebel-Brenner, Ragnhild Museiko (6), Morna Schulz, Nadine Kirchhoff (1), Vanessa Rode, Fiona Krieger, Lisa Berking (4), Charlotte Falke (3)