TuSEM Essen 3M – SC Phönix: 1. MĂ€nner 33:25 (14:14)

Starke Leistung am Ende nicht belohnt – Torwart-Comeback dauerte nur 43 Minuten –
Nach einer durchwachsenen Vorbereitung startete die 1. MĂ€nner-Mannschaft des SCP gegen die dritte Mannschaft des TuSEM Essen am Sonntag um 18:30 Uhr in Kettwig in die neue Saison 2013/2014. Das Team von Trainer Sascha Mielewczyk musste mit nur einem Auswechselspieler und einem Torwart in die Partie starten. Mirko Schmidt fehlte verletzt, Marc von der Linden fehlte aus beruflichen GrĂŒnden und Neuzugang Christian Herkel (Tor) war noch nicht spielberechtigt. Mit Marco Stauch im Tor, der sein Handball-Comeback zwischen den Pfosten feierte, ging es in die Partie.

Die GĂ€ste gingen schnell mit 2:4 in FĂŒhrung. Aus einer sicheren Abwehr heraus zeigten die Phönixer die einstudierten Konzepte im Angriff und bauten die FĂŒhrung im weiteren Verlauf auf 7:11 aus. Aus dem RĂŒckraum zeigten Andreas Hegemann und Benedikt Schwendt ihr QualitĂ€ten. Die TuSEMer scheiterten hĂ€ufig am Phönixer-Schlussmann Marco Stauch, der viele klare Torchancen entschĂ€rfte. Zum Ende der ersten Halbzeit zogen die Hausherren das Tempo nochmal an und glichen kurz vor dem Halbzeitpfiff zum 14:14 aus.

Nach dem Wechsel stellte das Team von Trainer Detlef Unthan die Deckung um und nahm Andreas Hegemann in Manndeckung. Dies bereitete dem SCP einige Schwierigkeiten. Ballverluste setzten die TuSEMer in schnelle Angriffe um und gingen so mit 21:17 in FĂŒhrung. In der 43. Minute endete dann das Comeback von Marco Stauch. Bei einem Tempogegenstoß verließ der Torwart, wenn auch nur einige Zentimeter, den 6-Meter-Raum und prallte mit dem TuSEMer-Angreifer zusammen. Das souverĂ€n auftretende Schiedsrichtergespann Kalveram / Neff (Handballkreis Rhein-Ruhr) stellte, nach einer kurzen Beratung, Marco Stauch mit Rot vom Platz. Da Christian Herkel noch nicht spielberechtigt war, zog sich Christian Kexel das Torwart-Trikot ĂŒber und versuchte zwischen den Pfosten sein Bestes. Die TuSEMer hielten das Tempo weiter hoch und Christian Kexel hatte den WĂŒrfen wenig entgegenzusetzen, so dass die Hausherren die FĂŒhrung weiter ausbauten. Die Partie endete beim Spielstand von 33:25.

Am kommenden Sonntag (22.09.) will das Mielewczyk-Team um 11 Uhr gegen die MTG Horst beim ersten Heimspiel in der Raumerhalle an die gute Leistung anknĂŒpfen und die ersten Punkte der Saison holen.

Es spielten:
Andreas Hegemann(7), André Jodl (2), Christian Kexel, André Littawe (2), Simon Lorenz (1), Lars SchwÀtzer (9), Benedikt Schwendt (4), Marco Stauch