Spielbericht GW Werden 3 vs. Phönix 3. Herren 24:23

DJK GW Werden ringt SC Phoenix nieder!

DJK GrĂŒn Weiß Werden gegen SC Phoenix, eine Paarung, die in der Vergangenheit stets Spannung und Spektakel bereithielt. So auch dieses Mal als die beiden dritten Herrenmannschaften der beiden Vereine in Kupferdreh aufeinandertrafen.

Von Beginn an entfaltete sich ein Spiel, das auf beiden Seiten durch zahlreiche individuelle Fehler charakterisiert war. So vermochte es der SC aus Frohnhausen zu Beginn nicht den Ball im gegnerischen Tor unterzubringen, obwohl man frei zum Wurf kam. Im Gegenzug nutzten die Werdener ihre Chancen und eröffneten das Spiel mit zwei Toren in Folge. Von da an lief der SC einem RĂŒckstand hinterher, der sich im Maximum auf vier Tore erhöhte. Dennoch zeigte der Club Moral und eine kĂ€mpferische Leistung, so dass es mit einem Zwischenstand von 11:9 in die Halbzeitpause ging.

Die zweite Halbzeit setzte sich so fort, wie die Erste geendet hatte. Die Mannschaft aus Werden erhöhte erneut die FĂŒhrung und die MĂ€nner aus Frohnhausen kĂ€mpften um den Anschluss. Dieser gelang letztlich Mitte der zweiten HĂ€lfte durch ein konstant hoch gehaltenes Tempo insbesondere durch zahlreiche TempogegenstĂ¶ĂŸe, die nach Abspielfehlern der Werdener im Angriff eingeleitet werden konnten. Dennoch war es am Ende die Mannschaft aus Werden, die das entscheidende QuĂ€ntchen GlĂŒck mehr oder die besseren Nerven hatten. Zwei Minuten vor der Schlusssirene gelangen zwei Tore in Folge und das Spiel war entschieden. Auch der Treffer fĂŒr den SC Phoenix mit der Schlusssirene zum 24:23 Endstand verĂ€nderte an einer weiteren Niederlage nichts.

Die Zuschauer sahen ein von beiden Seiten faires und spannendes Spiel mit einem hohen Unterhaltungswert, jedoch auch gespickt mit vielen Fehlern und Unsicherheiten auf beiden Seiten. Auch der Schiedsrichter ließ sich offenbar von der vorherrschenden NervositĂ€t anstecken und ĂŒbersah teilweise Angreifer, die klar im Kreis standen oder den Ball eindeutig mit dem Fuß spielten. Dennoch ist die Niederlage des SC Phoenix einzig auf die Mannschaftsleistung und nicht die des Schiedsrichters zurĂŒckzufĂŒhren.

 

Aufstellung (Tore): Bajorat, Leibold (7), Nick, Schattenberg, Slanina (8), SchwĂ€tzer (1), WeißmĂŒller, Manroth (1), Zimmermann, Döbbeler (4), Nolte (2)