Spielbericht ETB 4 vs. Phönix 3. Herren 19:18

Am Sonntag, den 4. MĂ€rz traf die 3. Herrenmannschaft des SC Phönix auf die 4. Herrenmannschaft des ETB Schwarz-Weiß Essen. Das Spiel fand in der Turnhalle des Helmholtz-Gymnasiums statt. Nach dem Anpfiff tasteten sich erstmal beide Mannschaften spielerisch ab. Die Abwehr des SC Phönix stand sehr kompakt und reagierte gut und schnell so, dass es der Gegner zunĂ€chst mal schwer hatte ein Tor zu erzielen. Torwart Christian Bajorat konterte auch schön mit reaktionsschnellen Paraden und verhinderte eine frĂŒhe FĂŒhrung des Gegners. Auf Seiten des SC Phönix hingegen konnte Jens Klapp durch schöne und nahezu unhaltbare WĂŒrfe von links-außen nach recht kurzer Zeit bereits drei FĂŒhrungstreffer erzielen. Dann wachten allerdings die Gegner auf und erhöhten den Druck auf die Mannschaft des SC Phönix. Der ETB SW Essen holte auf und es gelang der 4. Herrenmannschaft durch Angriffe und WĂŒrfe von der Mitte bzw. mitte-rechts erfolgreich die BĂ€lle in das Tor des SC Phönix zu versenken. Unser Torwart verhinderte aber durch eine gute Leistung schlimmeres und die erste Halbzeit endete mit einer knappen FĂŒhrung des SC Phönix in Höhe von 9:8.

Nach der Pause spielte der SC Phönix unbeirrt weiter und Torwart Christian Bajorat wurde durch Marc Krugmann eingewechselt. Leider merkte man hier etwas den Konditionsschwund der 3. Herren des SC Phönix und die Konzentration fehlte bei den TorwĂŒrfen. Der Torwart der ETB SW Essen zeigte allerdings nun auch eine sehr gute Leistung, so dass der Gegner aufholte und in FĂŒhrung ging. Trotzdem gab sich der SC Phönix nicht geschlagen und blieb am Gegner dran. Geschicktes Spiel und weiterhin schön verwandelte 7m-WĂŒrfe durch Jens Klapp, Winfried SchwĂ€tzer und schöne Paraden durch Michael Schmelter sowie ein Gewaltwurf durch JĂŒrgen Wollenberg ließen dem nun auch etwas schwĂ€cher werdendem Gegner wenig Gelegenheiten punktemĂ€ĂŸig zu enteilen. Eine Solide Leistung durch Torwart Marc Krugmann verhinderte ebenfalls eine hohe FĂŒhrung durch den ETB SW Essen. Das sehr spannende Spiel endete mit einem 19:18 fĂŒr den ETB SW Essen, wobei der SC Phönix sich sehr gut verkauft hat.

 

Besonderer Dank geht an Kenneth Schacky der aus Borken anreiste um uns zu unterstĂŒtzen und an die Kinder von Jens Klapp, die ihren Vater und den SC Phönix lautstark fĂŒr 60 Minuten fast durchgehend anfeuerten.

 

 

Bajorat / Krugmann (TW), W. SchwÀtzer (1), J. Klapp (11), M. Nick, M. Manroth, J. Schattenberg, A. Slanina (3), J. Wollenberg (1), K. Schacky, M. Schmelter (2)