Spielbericht 1. Damen vs. Bergischer HC 25:33

Ein echter Hammer zum Saisonstart!
Nach der schwei√ütreibenden und erfolgreichen Vorbereitung fanden wir uns am Sonntag im¬†Anschluss an das spannende Spiel der 1. Herren der DJK GW Werden (Herzlichen¬†Gl√ľckwunsch zum Sieg an dieser Stelle!) zum ersten Spiel der Saison 2018/2019 im L√∂wental¬†ein. Trotz aller Routine der Beteiligten stellte sich doch pl√∂tzlich vor dem Spiel eine gewisse¬†Nervosit√§t ein. Den bergischen HC kannte man bis dato nur aus dem sehr erfolgreichen
Herrenbereich und dass die Damen als Aufsteiger in die Landesliga direkt den Aufstieg als¬†Saisonziel formulierten, lie√ü nat√ľrlich aufhorchen.
Mit dem Wissen, dass wir √ľber eine hohe Qualit√§t in der Mannschaft verf√ľgen, wenn wir denn¬†unsere St√§rken abrufen k√∂nnen, starteten wir dann tats√§chlich furios ins Spiel. In den¬†Anfangsminuten konnten wir den Gegner gleich mehrfach √ľberraschen und f√ľhrten nach 8¬†Minuten verdient mit 5:1. Jetzt war der BHC offensichtlich auch in der Landesliga
angekommen und hielt mehr und mehr dagegen. Es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe bis sich der BHC zum Ende der ersten Halbzeit auf zwei Tore absetzen konnte (12:14).
Und dann folgte Halbzeit zwei. Statt wieder an die gr√∂√ütenteils gute Leistung der ersten¬†H√§lfte anzukn√ľpfen, schenkten wir dem Gegner Ball um Ball. Die Nervosit√§t zeigte sich in¬†Form von √ľberhasteten Abschl√ľssen und einer unkoordinierten Defensive. Der erfahrene¬†Gegner bestrafte uns eiskalt und konnte bis auf 8 Tore (39. Minute) davonziehen und diesen
Abstand zun√§chst verwalten. Aber aufgeben? Nein, so eine Dem√ľtigung im ersten Spiel durfte¬†nicht sein. √úber ein 19:25 k√§mpften wir uns mit einer tollen Mannschaftsleistung bis auf 4¬†Toren heran und der BHC sah sich zu einem Time-Out gezwungen. Aber auch das brachte aus¬†Sicht des Gegners nicht das gew√ľnschte Ergebnis. In Minute 53 stand es 24:26 und wir waren
pl√∂tzlich wieder dran. Leider konnten wir uns f√ľr die tolle Aufholjagd nicht belohnen.¬†Nachdem der BHC weitere 2 Tore geworfen hat, wollten wir wenigstens alles versucht haben¬†und stellten auf eine Manndeckung um. Diese sorgte leider nicht f√ľr den gew√ľnschten Effekt¬†und so fiel das Ergebnis mit 25:33 leider etwas zu hoch aus.
In Summe ein verdienter Sieg f√ľr den BHC, der einfach deutlich weniger Fehler gemacht hat¬†und unsere daf√ľr effizient ausnutzen konnte. F√ľr alle Zuschauer war dies sicherlich ein¬†interessantes, sehr intensives und schnelles Landesligaspiel, aus dem wir noch einiges lernen¬†k√∂nnen. Vielleicht k√∂nnen wir einige Ergebnisse ja schon in der n√§chsten Woche gegen das 3.
Team von Fortuna D√ľsseldorf (16.09., 12:30h, Graf-Recke-Str, D√ľsseldorf) zeigen, wir¬†w√ľrden uns jedenfalls √ľber Unterst√ľtzung von der Trib√ľne freuen!
Und vielen Dank an die M√§dels, die heute aussetzen mussten und uns entweder von der¬†Trib√ľne aus gepusht oder die 2. Damen bei ihrem grandiosen 29:14 Sieg √ľber die HSG amHallo unterst√ľtzt haben!
Gegen den BHC spielten: Susann Gittke (TW, 1.HZ), Laura Wollner (TW, 2. HZ); Charlotte
Falke (7/2), Inga Osterwald (5/2), Jenny Majic (3), Maria Mertes, Ragnhild Museiko (jeweils
2), Eva Nowicki, Inci Abdik, Manuela Goebel-Brenner, Vanessa Rode, Lisa Berking, Nadine
Kirchhoff (jeweils 1), Fiona Krieger