SC Phönix: 2. MĂ€nner – SG 1 Altendorf/Ruhr 1M 25:17 (12:4)

SouverÀner Sieg im vierten Spiel
Nach vierwöchiger Spielpause empfing der SC Phönix im vierten Saisonspiel die erste Mannschaft der SG1 Altendorf/Ruhr. Obwohl die MÀnner des SC Phönix ihr letztes Spiel verloren hatten gingen sie als Favorit auf die SpielflÀche, da ihr Gegner bisher nur einen Sieg verbuchen konnte.
Ohne den ToptorjĂ€ger Jan Fortkamp, der diesmal nicht im Kader war, musste der SC von Beginn an eine konzentrierte Leistung im Angriff abliefern. Es war klar, dass die Gegner eine schlechte Chancenauswertung des SC hart bestrafen könnten. Die BefĂŒrchtungen entpuppten sich jedoch schnell als gegenstandslos. Nach schönem Pass von Klus auf Döbbeler am Kreis versenkte dieser zum 1:0. Nach Ausgleich im folgenden Gegenangriff gelang es Klapp durch zwei Treffer von links außen die FĂŒhrung auf 3:1 auszubauen. Fortan schaffte es die SG1 nicht mehr zum Torerfolg zu kommen. In der Konsequenz baute der Club aus Frohnhausen seine FĂŒhrung weiter auf zwischenzeitlich 6:1 aus.
Die Zuschauer des Spiels sahen ein robust gefĂŒhrtes Spiel, das jedoch nicht ĂŒbermĂ€ĂŸig hart und unfair gefĂŒhrt wurde. Großen Anteil hieran hatte das Schiedsrichtergespann Altenbockum und SĂŒlzer, die eine ĂŒberragende Leistung ablieferten.
Allzu tor- und temporeich war das Spiel in der ersten Halbzeit allerdings nicht. Der SC Phönix verzichtete auf schnelle Gegenangriffe und baute sie stattdessen in Ruhe aus der Abwehr heraus auf. Zur Halbzeit stand es daher auch lediglich 12:4. Großen Anteil an diesem klaren Halbzeitergebnis hatte der Torwart des SC Phönix. Gelang es den Spielern der SG1 die Abwehr ihres Gegners zu ĂŒberwinden scheiterten sie allzu oft am glĂ€nzend parierenden Michael Bruns.
In Halbzeit zwei Ă€nderte sich am KrĂ€fteverhĂ€ltnis zwischen beiden Mannschaften nicht viel. Zwar ließ zwischenzeitlich die Konzentration der Hausherren nach, weshalb die SG1 auf 15:10 verkĂŒrzen konnte. Doch nach einer Phase mit mehreren Zeitstrafen fĂŒr beide Seiten verschĂ€rfte die Mannschaft aus Frohnhausen den Druck wieder und baute ihre FĂŒhrung wieder auf komfortables Niveau aus. 25:17 hieß es am Ende fĂŒr die Gastgeber. Ein Sieg der klar verdient und in der Höhe auch in Ordnung war. Der SC Phönix hĂ€lt somit den Kontakt zur Tabellenspitze. Die SG1 Altendorf/Ruhr hingegen rutscht weiter in den Tabellenkeller ab.

Tore:
SchwÀtzer, Klapp (je 7), Döbbeler (4), Schmelter (3), Witte (2), Philipp, Anti (je 1)