HSG Phönix/Werden: 2. Frauen – TV Cronenberg 1F 15:15 (7:5)

Mit einem knappen Ergebnis aus dem Hinspiel im Nacken, gingen die Damen der HSG mit hohen Erwartungen an sich selbst in das Spiel am vergangenen Sonntag im Löwental. Zu Gast war die junge Mannschaft vom TV Cronenberg. Die erste Halbzeit lief mehr als schleppend, sodass in den letzten zehn Minuten nur ein Tor fiel und dies war ein 7Meter. Die Gastgeber waren stark entschlossen dieses Spiel zu gewinnen. Leider kamen die Cronenberger Damen schneller zurĂŒck ins Spiel und konterten mit schnellen Angriffen nach gefallenen Toren oder Fehlversuchen der HSG Damen. Bei Abpfiff waren sich die meisten Zuschauer sowie Spieler einig, dass dieses Spiel möglicherweise zu Recht weder einen Sieger noch einen Verlierer brachte. Ein Dank geht an Nadine Roth, die ein Comeback nach ihrer Verletzungspause in der 2.Damen feiern konnte. Kristin Wahser spielte ebenfalls nach ĂŒber einem Jahr wieder erfolgreich auf dem Feld und konnte sich das Eröffnungstor sichern. Nun schauen die HSG Damen dem letzten Spiel am kommenden Samstag entgegen und hoffen dort die Niederlage aus dem Hinspiel gegen Haarzopf auszubĂŒgeln.

Die Tore fĂŒr die HSG warfen:
Kati Pollmeier (7), Nadine Roth (4), Kerstin Neu, Sina Slanina, Heide Pfalzgraf, Kristin Wahser (je 1)