HSG am Hallo Essen – HSG Phönix/Werden: 2. Frauen 21:16 (12:6)

Zum letzten Spiel des Jahres fuhren wir zur Hsg am Hallo.
2 Tage vorher noch hochmotiviert, zeigte sich diese Motivation schon beim warmmachen nicht. Leider legte sich das auch beim Anpfiff nicht.
Man hatte das GefĂŒhl, dass wir vor lauter Respekt unser Spiel nicht aufbauen konnten.
Zudem verunsicherte uns erneut eine relativ offenen Abwehr, so dass wir kaum Tore erzielen konnten.
HSG am Hallo nutzte diese Unsicherheit konsequent und zog von 3:0 ĂŒber 9:3 weg.
Zur Halbzeit stand es 12:6.
Nach einer Standpauke vom Trainer kam man aus der Kabine. Auch hatte man das GefĂŒhl, dass wir den Respekt abgelegt und mehr und mehr zu unserem Spiel fanden. Durch konzentriertes Spiel und sichere AbschlĂŒĂŸe konnte man sogar zwischenzeitlich auf 14:12 verkĂŒrzen. Dann schlichen sich wieder einige Fehler ein und man merkte das die Luft raus war,so dass es am Ende doch 21:16 fĂŒr Hsg am Hallo stand. Insgesamt ist zu sagen, dass wir sicherlich nicht alle unseren besten Tag erwischt haben, womit ich auch den Schiri einschließe.
Danke an Annoula und Kerstin fĂŒrs Aushelfen!

Allen frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins Jahr 2018!

Es spielten: Kerstin Walter (Tor), Kerstin Neu,Kathrin SchwĂ€tzer, Julia BĂŒchel, Ida Heger, Kristin Wasser,Anika Kruthoff, Annoula Lehnhoff-Schneider, Sina Slanina, Nadine Grewe, Sandra Dressler