Fazit bisheriger Saisonverlauf 2. Herren

Phönix II mit gelungenem Saisonstart
Mit einem Sieg am Sonntag in der heimischen Raumerhalle hat die Reserve des SC Phönix seine weiße Weste bewahrt und steht nach 4 Spieltagen an der Tabellenspitze der Kreisliga.
Nach dem Abstieg 2018 musste die zweite Mannschaft f√ľr ein Jahr in der 1. Kreisklasse antreten¬†und verstand es fr√ľhzeitig einen Neustart zu gestalten. Der Kern um die Mannschaft von Werner¬†Klus ist zusammengeblieben und das Team wurde punktuell verst√§rkt, sodass alle Positionen¬†doppelt und mit ausreichender St√§rke besetzt werden konnten. Ziel war es den direkten¬†Wiederaufstieg zu schaffen und das Jahr in der 1. Kreisklasse als Vorbereitung f√ľr die¬†Kreisklasse zu nutzen. Am Ende ist man ohne Verlustpunkt als Meister dieser Zielsetzung¬†gerecht geworden.
Die Vorbereitung auf die aktuelle Saison startete fr√ľhzeitig gemeinsam mit der ersten¬†Herrenmannschaft und bereits eingespielte Mechanismen aus der Aufstiegssaison galt es zu¬†verfeinern und um neue taktische Ideen zu erg√§nzen. √úber die gesamte Vorbereitungszeit¬†konnte der Trainer auf eine trainingsf√§hige Mannschaft zur√ľckgreifen und man sah sich zum¬†Start der Saison auf die neuen Aufgaben in der h√∂heren Spielklasse vorbereitet.¬†Fr√ľhzeitig wusste man, dass zu Beginn der Saison noch kein Spielrythmus aufkommen wird, da¬†bereits nach 3 Spieltagen die Runde f√ľr 4 Wochen unterbrochen wurde. Zus√§tzlich wurde bereits¬†am 3. Spieltag das Spiel gegen die SG 1 Burgaltendorf/Kupferdreh II durch den Gegner¬†abgesagt.
Im ersten Spiel der neuen Saison galt es die dritte Mannschaft von Ph√∂nix Essen zu schlagen.¬†Der Start erfolgte, wie er zu erwarten war. In den ersten 12 Minuten war die Partie ausgeglichen¬†und die zweite Mannschaft fand nicht ins Spiel. Nach einer Auszeit durch Trainer Klus sorgten 5¬†Tore in Folge durch Christian Kexel und Lennard Krehe f√ľr den ersten 6-Tore-Vorsprung. √úber¬†8:18 zur Halbzeit,14:30 nach 45 Minuten, konnte die Partie klar mit 19:41 entschieden werden.
Die zweite Partie stand bereits unter einem schlechteren Stern. Dem Team standen nur 2¬†Feldspieler auf der Auswechselbank zur Verf√ľgung und zus√§tzlich musste man auf das¬†Trainerteam Klus/Schwendt verzichten. Gegner war der Absteiger aus der Bezirksliga, die DJK¬†Winfried Huttrop II. Es wurde das von Anfang an umk√§mpfte Spiel, bei dem sich beide¬†Mannschaften nichts schenkten. Allerdings f√ľhrten die G√§ste letztmalig beim Stand von 2:3 nach¬†10 Spielminuten und das Team um Spieltrainer Christian Kexel konnte sich bis zur Halbzeit auf 5¬†Tore absetzen. Der zweite Spielabschnitt gestaltete sich ausgeglichen, jedoch konnte der¬†Gegner aus Huttrop den Abstand nie gef√§hrlich verringern. So Stand am Ende der verdiente¬†Sieg.
Am 4. Spieltag stand f√ľr den SCP II erst das dritte Saisonspiel an und nach einer f√ľnfw√∂chigen ¬†Spielpause galt dieses Spiel als endg√ľltiger Startschuss in die laufende Saison und einen¬†regelm√§√üigen Spielbetrieb. Bis zur Weihnachtspause stehen insgesamt 6 Partien an, bei denen¬†die trainierten taktischen Vorgaben weiter vertieft werden sollen. Der Trainer war mit der¬†Trainingsbeteiligung in der spielfreien Zeit zufrieden und man wusste den Gegner aus¬†R√ľttenscheid nicht zu untersch√§tzen. ETB IV stand zwar ohne Gewinnpunkt am Ende der¬†Tabelle, allerdings musste der aktuelle Meister der Kreisliga gegen Teams antreten, die am Ende¬†der Saison oben zu erwarten sind. Ohne Spielpraxis begann die Partie mit vielen Unsicherheiten,¬†vor allem im Angriffsspiel. Einige B√§lle wurden teilweise zu einfach hergeschenkt und der Gegner¬†kam immer wieder zu seinem Spiel, das Tempo zu verschleppen. ETB konnte √ľber einfache¬†Wechsel oder geschickte Anspiele an den Kreis leichte Tore erzielen. Dagegen konnte die¬†Mannschaft von Werner Klus nur punktuell die taktischen Vorgaben umsetzen, sodass es bis zur¬†Halbzeit ein umk√§mpftes Spiel auf Augenh√∂he war. 11 Gegentore in 30 Minuten waren aus Sicht¬†des Trainers zufriedenstellend, aber 12 auf Seiten des SC Ph√∂nix waren einfach zu wenig.¬†Selbstkritisch wurden die Dinge in der Halbzeit angesprochen und aus einer geschlossenen¬†Mannschaftsleistung heraus setzte man in den zweiten 30 Minuten die neu angeordnete Taktik¬†um. Beim Stand von 15:15 (37. Min) glich ETB IV zum letzten Mal aus und anschlie√üend wurde¬†der Vorsprung aus einer stabilen Abwehr heraus kontinuierlich ausgebaut. 6 Tore in Folge¬†zwischen der 43. und 49. Minute zum 26:17 waren die Entscheidung und Ph√∂nix II konnte am¬†Sonntagnachmittag schlussendlich einen souver√§nen Heimsieg einfahren.
Spieltag 1:
SC Ph√∂nix III ‚Äď SC Ph√∂nix II (8:18) 19:41
Fortkamp (Tor), Wynands (Tor), Kexel C. (9 Tore), Breuer A. (7), Krehe (7), Schönfelder J. (5), Schröder (5), Kexel F. (2), Schönfelder N. (2), Breuer L. (2), Busley (1), Schaefer (1)
Spieltag 2:
SC Ph√∂nix II ‚Äď DJK Winfried Huttrop II (14:9) 24:20
Fortkamp (Tor), Wynands (Tor), Kexel C. (9 Tore), Krehe (5), Busley (5), Breuer A. (1), Schönfelder J. (1), Kexel F. (1), Schönfelder N. (1), Schaefer (1)
Spieltag 3:
SG 1 Burgaltendorf/Kupferdreh II ‚Äď SC Ph√∂nix II Kampflos an Ph√∂nix II
Spieltag 4:
SC Ph√∂nix II ‚Äď ETB SW Essen IV (12:11) 31:19
Fortkamp (Tor), Wynands (Tor), Jodl (7 Tore), Kexel C. (7), Krehe (4), Kexel F. (4), Breuer A. (3), Schönfelder N. (3), Schröder (2), Breuer L. (1), Schönfelder J., Schaefer
Vorschau:
HSG am Hallo Essen III ‚Äď SC Ph√∂nix Essen II (Sonntag, 10.11.2019 15:00 Uhr)
Nach 4 Spieltagen ist die Mannschaft um Werner Klus das letzte verbleibende Team, welches
noch keine Verlustpunkte zu verzeichnen hat und somit zunächst an der Tabellenspitze steht.
Am kommenden Sonntag wird es zu einem ersten Gradmesser kommen und es wird sich zeigen
wo die Mannschaft in der aktuellen Entwicklung steht. In der Gustav-Heinemann-Schule geht es
gegen die HSG am Hallo III, die nach 4 Spieltagen mit 7:1 Punkten punktgleich mit DJK Gr√ľn
Weiß Werden II auf dem zweiten Tabellenplatz steht.