DJK GrĂŒn Weiß Werden III – SC Phönix: 1. MĂ€nner 22:43 (8:20)

Ein erfolgreicher Jahresabschluss

Die Weihnachtsfeier am Abend zuvor war lang und gut. Zum GlĂŒck brauchten wir erst am Sonntagabend gegen die Drittvertretung des DJK Werden ran. Es sollte ein schöner und vor allem erfolgreicher Jahresabschluss werden, und das wurde es auch. In Werden wollten wir uns keine BlĂ¶ĂŸe geben und gingen die Angelegenheit demzufolge hochkonzentriert an. Schon einmal hatten wir einen bis dato punktelosen Gegner unterschĂ€tzt und verloren, das sollte uns nicht noch einmal passieren. Bereits beim Warmlaufen wurde deutlich, dass die Werdener es heute schwer gegen uns haben wĂŒrden. Die durch die Bank Ă€lteren Werdener sollten durch schnelle SpielzĂŒge, TempogegenstĂ¶ĂŸe und schnelle Mitte mĂŒrbe gemacht werden, und das gelang von der ersten Minute an. Die Abwehr stand in der ersten Halbzeit gewohnt sicher. Was nicht so richtig laufen wollte, waren die SpielzĂŒge. Ich möchte es nicht schlecht reden, aber ein gutes Spiel war das nicht, MĂ€nner. So ist der Ablauf der ersten und auch der zweiten Halbzeit schnell erzĂ€hlt. Der Dritten aus Werden gelang es nie, das Tempospiel des SCP in den Griff zu bekommen. Schnell konnten wir auf sechs Tore davon ziehen und das war es dann auch. Zur hochverdienten HalbzeitfĂŒhrung von 8:20 brauche ich keine weiteren ErlĂ€uterungen hinzufĂŒgen. Die zweiten 30 Minuten ließen wir es in der Abwehr leider etwas gemĂŒtlich angehen, und das nutzten die Werdener Routiniers mit platzierten WĂŒrfen aus. Um es richtig zu stellen, der Sieg war nie gefĂ€hrdet, aber NachlĂ€ssigkeiten dieser Art können wir uns gegen andere Gegner nicht erlauben. Auch Vorne schlich sich Gevatter Leichtfuß immer wieder in das Spielgeschehen ein und wir verwarfen zu viel freie WĂŒrfe. Das sehen die Trainer nicht gerne und werden dies sicherlich auch noch sachlich ansprechen. Wir wollen aber nicht meckern, denn der fĂŒnfte Sieg in Serie ließ uns in der Tabelle wieder um einen Platz nach oben klettern. Mal sehen, was diese Saison noch drin ist. Gute Besserung an Stefan, der sich leider kurz vor Schluss noch verletzte, und sich ĂŒber die Feiertage hoffentlich auskurieren kann, wird schon werden Stefan. Das Fazit lautet: Wir waren ganz OK, der Schiri war richtig gut und die Werdener froh, dass es vorbei war. Über die gesamte Hinrunde haben wir unsere Sache eigentlich ganz gut gemacht und schnuppern nach wie vor an den AufstiegsplĂ€tzen. FĂŒr diese junge Truppe ist da schon aller Ehren wert. Am Ende sind wir aber noch nicht, ich glaube, da kommt noch was von den Jungs. Allen Helfern vor allem Marvin und Ralf ein herzliches Dankeschön fĂŒr Euren Einsatz. Vielen Dank auch an die Fans, die uns auch in fremder Halle unterstĂŒtzen und uns den nötigen RĂŒckhalt geben.

Euch und Euren Familien wĂŒnschen Dennis und ich ein besinnliches und frohes Weihnachtsfest.

Frank