DJK Altendorf 09 III – SC Phönix: 1. MĂ€nner 20:30 (14:13)

Pflichtsieg

Nach der derben Schlappe der letzten Woche bei der MTG Horst stand mit der 3. Mannschaft von Altendorf 09 eine machbare Aufgabe auf dem Programm. Gegen den Tabellenletzten sollte und musste ein Pflichtsieg her. Außer Paul waren alle an Bord und wollten den KO aus der letzten Woche wieder gut machen. Zu Beginn schien es aber so, dass der KO mehr Spuren hinterlassen hat, als gedacht und gewĂŒnscht und einige Nachwirkungen hatte. Leider konnte die gesamte Mannschaft erneut nicht an die guten Spiele der RĂŒckrunde anknĂŒpfen. In der Abwehr sah es aus, als wenn ein „Nichtangriffspakt“ geschlossen worden wĂ€re, und der Angriff ist mit dem Wort “harmlos“ noch positiv beschrieben. Keiner fand zu seiner Form oder hatte diese einfach nicht mehr, und so konnte die Altherrenriege der Altendorfer die erste Halbzeit mit 14:13 fĂŒr sich entscheiden. Altherrenriege ist nicht despektierlich gemeint, große Hochachtung vor der Leistung der 09er. Wir mĂŒssen uns etwas einfallen lassen, wenn der beste TorschĂŒtze des Spiels mit zehn Treffern in sechs Wochen 60 Jahre wird.

Die Kabinenansprache hielt zu Beginn der zweiten Halbzeit, was sie versprach. Wir standen in der Abwehr jetzt besser und konnten auch vorne einige schön heraus gespielte Tore erzielen. Leider hielt der Spielfluss nur zehn Minuten und wir verfielen wieder in den Trott der ersten Halbzeit. Ja, wir konnten Tor um Tor wegziehen, das lag aber nicht daran, dass wir besser wurden, sondern daran dass die Kraft der Altendorfer nachließ. Mit schnellen TempogegenstĂ¶ĂŸen konnte der Kampfgeist der 09er Mitte der zweiten Halbzeit gebrochen und das Spiel letztendlich deutlich mit 20:30 gewonnen werden. Eine Glanzleistung sieht anders aus. Ein Lichtblick waren heute die Kexel-BrĂŒder, die sich beide mit je sechs Treffern in die TorschĂŒtzenliste eintragen konnten und auch in der Abwehr ihren Mann standen. Ebenfalls positiv zu bewerten ist die Besonnenheit der ganzen Mannschaft. In dieser Hinsicht haben wir uns sehr stark weiter entwickelt und das wird sehr positiv aufgenommen. Danke an alle Fans und vor allem an Marvin, der sich als Schiedsrichter zur VerfĂŒgung gestellt hat, das hĂ€tten wir vielleicht besser machen sollen. Sorry, das war mein Fehler. Danke auch an Ralf fĂŒr die Gewissheit, dass wir auf Dich zĂ€hlen können, wenn Du gebraucht wirst. Es geht weiter, die Saison ist noch nicht zu Ende. „Nur der SCP“

Frank