Neu eingekleidet in die Saison !!!

Zum Start der neuen Saison gibt es für ALLE die Möglichkeit Badelatschen und Sportsocken im Phönixdesign zu bestellen. Das Paar Socken gibts aktuell für 8€ und die Schlappen für 25€ . Wer nicht die Möglichkeit hat über eine Sammelbestellung der eigenen Mannschaft diese Highlights zu ergattern, kann sich gerne per Mail über melden. Hier bekommt ihr dann auch Infos bezüglich Bezahlung etc. .

Wir freuen uns, möglichst viele Phönixen nächste Saison im einheitlichen Dress zu sehen.

Gelungenes Testspiel der 1. Damen gegen den NHC !!

Am Samstag bestritten wir unser erstes Vorbereitungsspiel gegen die Verbandsligatruppe des NHC. In 3x 20 Minuten wollten wir insbesondere die neuen Spielerinnen integrieren und Sicherheit in verschiedenen Abwehrsystemen und Angriffsformationen gewinnen. In den ersten 20 Minuten merkte man uns die lange Pause wirklich an, viele technische Fehler erlaubten es dem NHC ein kleines Torepolster aufzubauen. Im zweiten Drittel konnten wir die Fehler schon deutlich reduzieren und begegneten dem Gegner auf Augenhöhe. Bei zunehmender Spielzeit gewannen wir immer mehr Sicherheit und waren schließlich die spielbestimmende Mannschaft. Aus einer kompakten Abwehr kamen wir immer wieder zu Ballgewinnen und vorne konnten sich fast alle Feldspielerinnen gleich mehrfach in die Torschützenliste eintragen. Inga sorgte mit dem ersten Treffer für den Startschuss in die Saison und Fabi und Nessi konnten direkt unter Beweis stellen, dass sie eine echte Verstärkung der Mannschaft sind. In Summe gewinnen wir 25:20 und freuen uns auf die nächsten Spiele!

Es spielten: Susi, Laura; Inci, Jenny, Lotte, Naddel, Fabi, Vanessa, Nessi, Karo, Fiona, Morna, Inga

Fazit 20. Beachhandballturnier 2018

Bereits zum 20. Mal durften wir unser schon traditionelles Turnier im SeaSide Beach am Baldeneysee austragen.

Dieses Event ist in Essen und Umgebung ganz eng mit unserem Namen verbunden und wird es auch in den nächsten Jahren sein.

Doch was bedeutet es eigentlich, ein solches Turnier zwanzigmal auszurichten…

20 x Beantragung des Turniers bei den Sport- und Bäderbetrieben inkl. Tore, Strom usw. An dieser      Stelle sei die SBE lobend erwähnt und wir bedanken uns für die tolle Zusammenarbeit.  

20 x Planungen, Einladungen, Spielpläne, Einkäufe, Sitzungen

20 x Transport von sämtlichem Material von Frohnhausen zum See

20 x Abtransport vom See nach Frohnhausen inkl. Aufräumen und Reinigen

18 x Ausbuddeln der Volleyballnetze (2 x fand das Turnier vorne im Bad statt)

20 x Freude über das zahlreiche Erscheinen unserer Gäste ( aktiv und passiv )

20 x Zittern vor dem Wettergott

20 x Begeisterung fĂĽr die sportlichen Leistungen im Sand

20 x Diskussionen am Kampfgericht ĂĽber vermeintliche Fehlentscheidungen

20 x Ă„rger ĂĽber das Nichterscheinen von Mannschaften trotz Zusage

20 x Lob und Anerkennung fĂĽr uns als Ausrichter

20 x Meldungen für das nächste Jahr, noch während des laufenden Turniers

20 x Voller Stolz allen ehrenamtlichen Helfern danken

20 x Zufrieden sich nach dem Turnier auf das nächste Jahr freuen

20 x …

Es gibt wahrscheinlich noch genügend Punkte, die man aufzählen könnte, jedoch muss mal gut sein.

Die ersten Meldungen fĂĽr 2019 sind schon eingegangen (obwohl der Termin noch gar nicht feststeht!!!).

Wir freuen uns auf das 21. Turnier und begrĂĽĂźen euch alle gerne am See!!

Abteilungsleiter Winfried Schwätzer

TV Witzhelden 1F – HSG Phönix/Werden: 1. Frauen 23:27 (8:11)

Die HSG Phönix/Werden hat auch ihr drittes Spiel im neuen Jahr mit 27:23 beim TV Witzhelden gewonnen.

Nach einer weiten Anreise hieĂź es fĂĽr die HSG-Damen am Sonntagnachmittag, die TabellenfĂĽhrung in gegnerischer Halle zu verteidigen. Zu Beginn des Spiels tat man sich schwer mit der offenen 3:3-Deckung der jungen Witzheldenerinnen und agierte zu hektisch im Abschluss. Im Gegenzug stellten die quirligen RĂĽckraumspielerinnen des Gegners die HSG immer wieder vor Probleme. Einzelaktionen und gute Ăśbersicht von Nadine Michels hielten die Essenerinnen aber im Spiel. Im Verlauf der ersten Halbzeit fing sich die HSG und spielte konzentrierter, doch eine schlechte Chancenverwertung sorgte dafĂĽr, dass die Partie bis zum 8:8 offen blieb. In den letzten Minuten der ersten Halbzeit zog die HSG das Tempo noch einmal an und konnte so mit einem 3-Tore-Vorsprung in die Kabine gehen. (11:8)

Die zweite Hälfte gestalteten die HSG-Damen souveräner – mit einer schnellen ersten und zweiten Welle, bei der sich besonders Christel Scheid hervortat, und einer besser geordneten Abwehr hielt man den Gegner auf Abstand. Als dann die starke Mittelfrau aus Witzhelden nach einem Foul im Tempogegenstoß die rote Karte sah, war die Partie entschieden. Auch durch merkwürdigerweise ausbleibende Pfiffe der Schiedsrichter, die mehrmals 5 – 7 Schritte beim Gegner übersahen, ließ sich die HSG nicht mehr verunsichern und gewann schließlich souverän mit 27:23.

„Ersatzgeschwächt taten wir uns unnötig schwer zu Beginn. Überragend am Kreis war aber erneut die elffache Torschützin Inga Osterwald.“, so Spielmacherin Nadine Michels.

In der nächsten Woche geht es gegen die Damen des HSV Wuppertal, gegen die man noch etwas gut zu machen hat – schließlich ließ die HSG im Hinspiel einen Punkt liegen.

Die Tore für die HSG warfen: Osterwald (11), Scheid (6), Michels (5), Götte (2), Wagner, Brockschnieder, Roth (je 1)

SC Phönix: 1. Männer – DJK GrĂĽn WeiĂź Werden 2M 26:20 (12:8)

Pflichtsieg beim letzten Heimspiel der Saison!
Unsere 1. Mannschaft hatte am Sonntagmorgen eine vermeindlich leichte Aufgabe zu lösen, sie empfing die Zweitvertretung der DJK Grün-Weiß aus Werden. Die Gäste haben den Klassenerhalt noch nicht gesichert und der SC Phönix kann rechnerisch noch auf Tabellenplatz 2 vorrücken.

Trainer Sascha Mielewczyk überraschte mit einer ungewohnten Startaufstellung. Dennis Schwätzer rückte im Angriff auf die Kreisposition und wurde auf Halbrechts von Mirko Schmidt ersetzt. Die Phönixer starteten gut, spielten einfachen aber effektiven Handball und führten schnell mit 7:3 und 10:6. Ab der 20. Minute konzentrierte sich ein Großteil der Mannschaft dann auf den Schiedsrichter und kommentierte nahezu jede Entscheidung. Zur Halbzeit stand es 12:8.

Der 2. Durchgang gestaltete sich ausgeglichener. Die Gäste kamen immer wieder bis auf 2 Treffer heran. In der Schlussphase konnten sich die Hausherren aber schließlich mit 26:20 absetzten und sicherten sich damit den 3. Tabellenplatz.

Es spielten:
Tobias Bohnes, Oliver Coors, Andreas Hegemann (4), André Jodl (2), Marco Jodl (5), André Littawe (5), Mirko Schmidt (1), Dennis Schwätzer, Lars Schwätzer (7), Benedikt Schwendt, Alexander Winkelmann (2), Marc von der Linden