TV Kettwig v.d.Br. 1M – SC Phönix: 3. MĂ€nner 27:23 (15:12)

Nach der derben, verdienten Klatsche gegen den TabellenfĂŒhrer in der Vorwoche, stand fĂŒr die III. Wiedergutmachung auf dem Plan.
Die Vorzeichen standen alles andere als gut. Neben den LangzeitausfĂ€llen meldeten sich unter der Woche auch noch Kenneth (krank) und Ulli zum Spiel ab. DafĂŒr rutschten Jan, Mirko und wieder einmal unsere jungen Wilden aus der A-Jugend (Simon, Moritz und Fabi) ins Team.
Ein Kompliment an ALLE schon vor dem Anpfiff!!! Spielbeginn 9:30 Uhr in Kettwig, Tiefschnee in ganz Essen, unsere Tippse drehte sich mit seinem KFZ wie ein Kreisel auf der Hinfahrt…
So, nun zum Spiel! Es sollte ĂŒber die gesamte Spielzeit eine Begegnung auf Augenhöhe werden.
In der ersten HĂ€lfte lagen die Kettwiger schnell 2:0 in Front. Unser Team fing sich aber schnell und konnte zum 2:2 ausgleichen. Durch die Vielzahl von frei vergebenen Möglichkeiten unseres Teams, fĂŒhrten die Kettwiger mit bis zu 5 Toren (13:8). Wir ließen uns aber zu keiner Zeit entmutigen und kamen bis zu Pause auf 3 Tore heran.

In der zweiten HĂ€lfte ein Ă€hnliches Bild. Ein Spiel in dem es hoch und runter ging, und wir durch unsere vielen frei vergebenen Chancen nie weiter als bis auf 2 Tore an den Gegner heran kamen. Leider erwischte auch Christian im Tor keinen Sahnetag, wobei er auch WĂŒrfe von 8 Metern Entfernung auf das Tor bekam, und die Deckung ein ums andere Mal zu spĂ€t am Gegner war.

Alles in allem wĂ€re mit Sicherheit ein Punktgewinn drin gewesen. Dies sollte uns Auftrieb fĂŒr die weiteren Aufgaben geben!!!

Tore:
Dirk Fortkamp 1, Ralle Zimmermann 2, André Slanina 9, Jan Fortkamp 7, Moritz Plaumann 1, Mirko Schmidt 3

DJK Winfried Huttrop 3M – SC Phönix: 3. MĂ€nner 34:14 (14:7)

Wie auch schon in den letzten Wochen musste die 3. Mannschaft auf einige StammkrĂ€fte verzichten. Michael Nick, Marc Krugmann und Dirk Fortkamp (Langzeitverletzt), Michael Manroth und Kenneth (Urlaub), und unser Michael „Schweiger“ Bruns half in der 2. aus.
Daher bekam die 3. Mannschaft dank der Aushilfen von Sascha Mielewczyk, Tim Brandl, Leihgabe aus der 1. Mirko Schmidt, Dennis Yavuz, und den beiden A-Jugendlichen Christian Kexel, Simon Lorenz – An dieser Stelle an alle ein ganz großes Dankeschön!!! – ein ganz neues Gesicht.
Die ersten 20 Minuten sahen fĂŒr diesen Bund zusammen gemischten Haufen richtig gut aus. Über 2:1, 5:3 und 8:5 lag der Gastgeber Huttrop zwar in Front, aber immer auf Schlagdistanz. In der Folge kamen die Huttroper immer besser ins Spiel und unsere Abstimmungsschwierigkeiten in der Deckung fĂŒhrten öfter zu Gegentoren. So kam der Halbzeitstand von 14:7 zu Stande.
Anfang der zweiten Halbzeit hatte wir durch die Bank weg sehr viele Holztreffer zu beklagen. Huttrop nahm dies dankend an und kam durch TempogegenstĂ¶ĂŸe immer wieder zu leichten Toren. Es zog sich dann im Verlauf des Durchgangs wie ein roter Faden fort, so dass am Ende ein 34:14 Sieg fĂŒr die Gastgeber, trotz 3 gehaltener 7 Meter vom Chris, auf der Anzeigentafel stand.
Unsere sehr junge Truppe steckte jedoch nie auf, und hatte eine solch hohe Niederlage nicht verdient!! Die vielen Jungen Spieler sind eine Bereicherung fĂŒr unseren alten Haufen, und es hat mir persönlich sehr viel Spaß gemacht!! Weiter so Jungs!!

Tore:
Zimmermann (2), Slanina (7), Fortkamp F. (1), Yavuz (1), Brandl (2), Lorenz (1)

SCP 3. MĂ€nner – ETB SW Essen 3M 24:34 (11:16)

Hohe Niederlage gegen ETB
Erneut musste die Mannschaft eine deftige Niederlage einstecken. Gegen den bisherigen Tabellenletzten konnte man lediglich bis zur Mitte der ersten Halbzeit mithalten und nach 3:7 auf 10:11 verkĂŒrzen. Ab diesem Zeitpunkt spielte nur noch der ETB und bestimmte das Spiel nach belieben. Das Halbzeitergebnis von 16:11 fĂŒr den ETB war daher die logische Konsequenz. Nach der Halbzeit setzte sich der ETB schnell weiter ab und erzielte vor allem ĂŒber halb links und den Kreis immer wieder einfache Tore. Beim Stand von 20:30 war das Spiel entschieden und es ging lediglich darum, die zu erwartende Niederlage ertrĂ€glich zu gestalten. Am Ende Stand ein ungefĂ€hrdeter 34:24 Sieg fĂŒr den ETB zu buche, der gleichzeitig bedeutet, dass man nun selbst mit 0 Punkten die rote Laterne der Kreisliga ĂŒbernommen hat. Das Ergebnis hĂ€tte jedoch noch viel höher ausfallen können. Dank der kurzfristigen UnterstĂŒtzung von Tim Brandel und Sascha Milewski hatte die Mannschaft ĂŒberhaupt erst 7 Feldspieler. Die Langzeitverletzen Dirk Fortkamp und Michael Nick sowie der abwesende Uli Teschner standen der Mannschaft nĂ€mlich wieder nicht zur VerfĂŒgung. Damit auch die 3. Mannschaft eine halbwegs vernĂŒnftige Saison spielen kann, mĂŒssen nun alle KrĂ€fte gebĂŒndelt werden und die zugesagten UnterstĂŒtzungen aus der 1. und 2. Mannschaft ihren Weg zur 3. finden. Andernfalls ist zu befĂŒrchten, dass sich die Ergebnisse von Woche zu Woche gleichen und die Mannschaft die Lust verliert.

Tore:
Slanina (9), Schacky (6), Fortkamp, F. (4), Zimmermann (3), Brandel (2)

MTG Horst II – SCP 3. MĂ€nner 24:17 (12:11)

2. Spiel, 2. Niederlage
Nach dem guten Auftakt gegen die eigene 2. Mannschaft musste man nun bei der Zweitvertretung der MTG Horst antreten. Dirk Fortkamp und Michael Nick vielen aus, so dass Chris als einziger Ersatzspieler zur VerfĂŒgung stand. Dies ging auch nur, da mit Michael Bruns und Marc Krugmann zwei weitere TorhĂŒter anwesend waren. In einem ausgeglichenen Spiel konnte sich keine der Mannschaften entscheidend absetzen. Erst zum Ende der 1. Halbzeit gelang MTG ein 4 Tore Vorsprung, der aber durch viel Einsatz und Kampfgeist bis zur Halbzeit in einen knappen 12:11 RĂŒckstand verkĂŒrzt werden konnte. Auch nach der Halbzeit konnte man das Spiel weiter offen gestalten. Bis zum 15:15 sah es richtig gut aus. Unvermeidlich war danach jedoch, dass MTG mit seinen jungen Spielern immer mehr aufs Tempo drĂŒckte. Wir selbst konnten beste Gelegenheiten nicht zum Torerfolg nutzen, insbesondere Kenneth hatte einen rabenschwarzen Tag. So kam es wie es kommen musste. Schnelle Konter sind des alten Mannes Tod. MTG setzte sich auf 20:16 ab und wir waren nicht mehr in der Lage zurĂŒckzuschlagen. Am Ende stand ein nicht unverdienter 24:17 Erfolg fĂŒr MTG zu buche. Die Partie wurde ĂŒber die gesamte Spielzeit vom immer sicheren und gut leidenden Schiri ohne Probleme gepfiffen. Wichtig als das nackte Ergebnis war aber fĂŒr das Team zu sehen, dass man soweit gar nicht weg ist! Sollten demnĂ€chst die A-Jugendlichen und Verletzten die Mannschaft unterstĂŒtzen können, wird auch mit der 3. Mannschaft zu rechnen sein.
Tore:
Slanina 5, Schacky 4, Fortkamp, F. 4, Zimmermann 3, Manroth 1

SC Phönix: 3. MĂ€nner – SC Phönix: 2. MĂ€nner 29:32 (14:15)

Knapper Sieg der 2. MĂ€nner im Vereinsderby
Zum ersten Spiel der Saison kam es gleich zum vereinsinternen Vergleich zwischen der 2. Mannschaft und der 3. Mannschaft. Vorweg muss gesagt werden, dass das Spiel ĂŒber 60. min immer fair und bisweilen mit sehr schönen Kombinationen auf beiden Seiten gefĂŒhrt wurde. Die dĂŒnne Personaldecke lĂ€sst fĂŒr die 3. Mannschaft wenige Möglichkeiten. Es wird in erster Linie darum gehen, sich auch in den weiteren Spielen so gut zu prĂ€sentieren wie am Sonntag. Das es eine große Herausforderung seien wird, die Saison in der Kreisliga zu spielen war jedem vor Beginn des Spiels klar. Wiedererwartend konnte die Mannschaft jedoch sehr gut mithalten und zeigte ĂŒber eine gute Abwehrleistung mit einem starken Torwart was vielleicht doch möglich ist. Zur Halbzeit jedenfalls war das Ergebnis aller Ehren wert, denn ein knapper RĂŒckstand (14:15) war bestimmt nicht das was man erwarten konnte. Zu Beginn der 2. Halbzeit leistete man sich jedoch eine Vielzahl von Abspielfehlern, die durch Jens Klapp und Jan Fortkamp gnadenlos bestraft wurden. So stand es zur Mitte der 2. Halbzeit 17: 25 und man musste befĂŒrchten, dass es die erwartete Packung gibt. Aber die Mannschaft kĂ€mpfte sich wieder ran und das Endergebnis von 29:32 lies am Ende beiden Seiten jubeln. Auf Seiten der 2. Mannschaft waren mit Jens Klapp mit 14 Toren und Jan Fortkamp mit 9 Treffen die beiden bestens Spieler des Morgens auch schnell ausgemacht.

Tore SCP 2:
Klapp 14, Fortkamp, J. 9, Phillip 4, Klus 3, Kiefert 1, Caporro 1
Tore SCP 3:
Schacky 9, Slanina 8, Fortkamp, F. 5, Teschner 4, Zimmermann 3