Liebe Phönixer,

in dieser fĂŒr uns alle schweren Zeit, melde ich mich mal mit ein paar Worten bei euch.Ganz abrupt ist unser Vereinsleben und auch das ganze drumherum zum Erliegen gekommen.Kein Training, keine Spiele, kein gemĂŒtliches Miteinander.

Alles das, was fĂŒr uns vor wenigen Tagen als selbstverstĂ€ndlich erschien, ist in eine Ferne gerĂŒckt, die wir alle nicht absehen können.Plötzlich denkt man an Kleinigkeiten, die wir jetzt gerne leben wĂŒrden. Es sind so viele Momentedes tĂ€glichen Daseins, die einfach nicht mehr da sind. Das ist fĂŒr uns alle schmerzlich und verlangt uns momentan alles ab. Ich hoffe, das wir alle aus dieser Situation ohne Schaden davon kommen und das wĂŒnsche ich natĂŒrlich auch euren Familien, Freunden und WeggefĂ€hrten.

Lasst uns alle die Regeln der Stadt, des Landes und des Bundes leben und einhalten. So schwierig dasauch im Moment ist, es dient der Hoffnung, das wir alle bald zur NormalitĂ€t zurĂŒckkehren können.

Vielleicht bewerten wir das was dann kommt ein wenig bewusster und freuen uns dann auch wieder ĂŒber den normalen Alltag, den wir erleben dĂŒrfen.Ich weise gar nicht mehr auf die Empfehlung der Behörden hin, denn diese kennen wir zur GenĂŒge aus den Medien und Nachrichten.

Ich appelliere an euer Durchhaltevermögen und hoffe, das wir uns in absehbarer Zeit gesund wiedersehen.

Mit den besten WĂŒnschen fĂŒr euch verbleibe ich

Winfried SchwÀtzer
SC PHÖNIX ESSEN 1920 e.V.
Abteilungsleiter Handball
Vorsitzender Gesamtverein