3. MĂ€nner-Mannschaft – Abschluss der Saison 2013/14

Spielermangel, Trainierdiskussion, Abstiegskampf sind Begriffe, die in der Saison 2013/14 fĂŒr die dritte Mannschaft des SC Phönix keine Rolle spielten. Die ganze Saison ĂŒber konnte die Dritte auf eine FĂŒlle an Spielern zurĂŒckgreifen, die in der Summe einen guten Mix an jugendlicher AgilitĂ€t und Erfahrung mit sich brachte.

Direkt von Beginn der Saison an konnten die Spieler des Clubs an der Tabellenspitze mithalten und verloren erst kurz vor dem Ende der Saison durch Niederlagen gegen die fĂŒhrenden Mannschaften den Anschluss.

Letzten Endes prĂ€sentierte sich die Mannschaft in hervorragender Form und blieb im Saisonverlauf von schweren und langwierigen Verletzungen verschont. Dies fĂŒhrte nicht nur zu dem bereits umschriebenen dritten Tabellenplatz zum Saisonschluss, sondern auch zum drittbesten Angriff der Liga. Der Grund dafĂŒr, dass am Ende „Nur“ der Dritte Platz heraus sprang dĂŒrfte jedoch auch in der Abwehrleistung der dritten Herrenmannschaft liegen. Hier war nur die Abwehrleistung des TV Rellinghausen schlechter.

Da mit dem alljĂ€hrlichen Mannschaftsabend die Saison endgĂŒltig abgeschlossen wird, wurde im Rahmen dieser Feier auch der „Spieler der Saison“ gekĂŒrt. Der TorjĂ€ger der Dritten Mannschaft war, knapp FĂŒhrung liegend Jan Fortkamp mit 90 Treffern, was ihn zeitgleich mit 7,5 Treffern pro Spiel zum Top TorjĂ€ger pro Spiel machte. In puncto Treue fĂŒhrte in dieser Saison kein Weg am Torwart Christian Bajorat vorbei, der 20 der 21 Saisonspiele bestritt.

Der Spieler der Saison wird jedoch ĂŒber alle drei Kategorien hinweg gekĂŒrt und wurde dieses Jahr das erste Mal verliehen. Die Ehre, die Auszeichnung zum ersten Mal zu erhalten, traf AndrĂ© Slanina, mit 87 Toren, 4,8 Toren pro Spiel bei 18 Saisonspielen. In Expertenkreisen wird vermutet, dass AndrĂ© Slanina nun wĂ€hrend der kommenden Saison die ehrenvolle Aufgabe hat die Trikots zu waschen.

Generell kann die Mannschaft zuversichtlich in die kommende Saison blicken. Das Management gab bekannt, dass alle VertrĂ€ge verlĂ€ngert wurden und zudem neue Spieler unter Vertrag genommen wĂŒrden. Da das Transferfenster jedoch noch offen ist, enthielt man sich detaillierterer Kommentare.

Zuletzt bedankt sich die dritte Mannschaft des SC Phönix bei all seinen Gegnern und Schiedsrichtern fĂŒr eine schöne Saison, in der Hoffnung, dass man sich im nĂ€chsten Jahr gesund wiedertrifft, um eine weitere mindestens ebenso schöne Saison zu spielen!

FreDö#13