Erste Herren feiert Kantersieg vor den Derbywochen

SC Phönix – Winfried Huttrop II 32:22 (15:10)

Am 1. Advent durften wir den Aufsteiger aus Huttrop in der Raumerhalle begrĂŒĂŸen.

Nach einem ausgeglichenen Start konnten wir uns bei Tim bedanken, der uns mit einigen starken Paraden nicht hoch in RĂŒckstand geraten ließ.
Mitte der 1. Halbzeit konnten wir uns mit einem 10:0-Lauf auf 15:5 absetzen.
Leider wurden wir dann zu unkonzentriert, sodass die GĂ€ste bis zur Pause auf 15:10 verkĂŒrzen konnten.

In der Halbzeit wurden die zu vielen Fehler klar aufgezeigt und die neue Marschroute besprochen.

Mit einer sehr guten Deckung und schnellem Spiel nach vorne, konnten wir nach 40 Minuten mit 25:14 entscheiden.
In den letzten 20 Minuten wechselten wir dann durch und schonten ein wenig die KrÀfte.
Mit 32:22 ging die Partie dann ziemlich entspannt zu Ende.

Nun geht es zum Topspiel gegen TuRa am Samstagabend in die BockmĂŒhle.
Anwurf ist um 18 Uhr und wir freuen uns ĂŒber jeden UnterstĂŒtzer!

Tim, Stephan – Yannick (11), Luki (5), Mariano (5), Paul (4), Felix Heckner (2), Feix Hefer (2), Jannik (2), Lennard (1), Calli und Lukas

Erfolgreicher Handballstart !

Am 12.11.2022 stand fĂŒr unsere neu formierte Jugendmannschaft das erste Miniturnier der Karriere an. Kinder, Eltern und Trainer waren gleichermaßen nervös aber voller Vorfreude, dass es endlich losgeht. Seit Oktober letzten Jahres trainieren die Jungs und MĂ€dchen jetzt einmal die Woche unter Trainer Sascha in der Raumerhalle und tasten sich langsam an den Handballsport heran. Doch jetzt war es endlich Zeit das erste Spiel zu bestreiten und so fanden sich alle Beteiligten an diesem Samstag um 9Uhr in der Sporthalle der Goetheschule in Bredene ein. Alle waren sehr gespannt, da einige unsere Kids zwar altersmĂ€ĂŸig eigentlich nicht mehr zu AnfĂ€ngern zĂ€hlten, die Leistung aber im Vorfeld schwer einzuschĂ€tzen war. Dann ging es endlich los und die Mannschaft zeigte ein tolles Turnier. Alle Spieler waren hochkonzentriert bei der Sache und als dann auch noch das erste Spiel gewonnen wurde, war das Feuer ganz entfacht. Die Kids spielten gut zusammen und versuchten das im Training Erlernte ins Spiel umzusetzen. Auch die Regeln wurden mit jeder Spielminute fĂŒr alle sichtbar klarer und mit jedem erzielten Tor wuchs das Selbstvertrauen. Nicht nur Spieler und Trainer sondern auch zahlreich mitgereiste Eltern fieberten jedes Spiel lautstark mit. Mit zwei gewonnen und drei verlorenen Spielen in diesem Turnier kann die Mannschaft definitiv sehr zufrieden sein. Ein toller erster Auftritt, auf den hoffentlich noch viele weitere folgen mögen.

Es spielten : Vincent, Jonas, Bennett, Luke, Lian, Jan und Julian 

SC Phönix 1.M vs. Altendorf 09 2.M 24:23 (11:13)

Knapper Heimerfolg gegen Altendorf 09 II

In einem Spiel auf mĂ€ĂŸigem Niveau konnte sich die Erste Herren beim Heimspiel in Bergeborbeck glĂŒcklich gegen A09 II durchsetzen.

Mit einer ganz schwachen spielerischen, aber mit einer dafĂŒr umso stĂ€rkeren kĂ€mpferischen Leistung konnten im Nachbarschaftsduell zwei wichtige Punkte eingefahren werden.

WĂ€hrend wir in Halbzeit 1 den Kampf noch nicht wirklich angenommen hatten, legten wir in der 2. Halbzeit eine gute SchĂŒppe drauf und konnten den RĂŒckstand noch drehen.

Wie und warum eine solch schwache Leistung zustande kommt, war uns nach dem Spiel egal. Wichtig waren die Punkte und die konnten eingefahren werden.

Weiter geht es, nach erneut 2 Wochen Pause, am 27.11. um 11 Uhr in der Raumerhalle gegen Huttrop II. Auch hier sollen die Punkte in Frohnhausen bleiben, aber auch spielerisch wieder mehr gezeigt werden.

Es spielten : Stephan, Tim – Yannick (6), Felix Heckner (4), Lennard (4), Luki (3), Felix Hefer (3), Derk (2), Lukas (1), Mariano (1) und Jannik

UnglĂŒckliche Niederlage !

HSG VeRuKa vs. HSG SC Phönix Essen/DJK GrĂŒn Weiß Werden 23:22 (9:13)

Letztes Wochenende waren wir mit dezimiertem Kader auswĂ€rts zu Gast bei den Damen der HSG VeRuKa. Trotzdem hatten wir uns vorgenommen in der Defensive genauso stark zu decken wie auch schon am letzten Spieltag. Motiviert setzten wir dies auf dem Spielfeld sofort um, gingen nach knapp 3 Minuten zuerst in FĂŒhrung und ließen gemeinsam mit Susi im Tor die Duisburgerinnen bis zur 6. Minute kein Tor erzielen. Es war eine kĂ€mpferische und ausgeglichene 1. Halbzeit, in der Susi zweimal unsere Gegnerinnen am 7m Punkt verunsicherte und ein sicheres Tor verhinderte. Bis zur Halbzeitpause konnten wir uns dann einen kleinen Vorsprung verschaffen. Auch in die 2. Halbzeit konnten wir gut starten und setzten unsere Ziele weiter erfolgreich um, so dass wir unseren Vorsprung noch auf 6 Tore erweitern konnten. Mitte der 2. HĂ€lfte wurden wir leider ein wenig nachlĂ€ssig und ließen trotz der mehrfach mahnenden Worte des Trainers die Nr. 25 der MĂ€dels von VeRuKa gleich 4-mal hintereinander treffen. Dadurch kamen die Duisburgerinnen wieder auf 2 Tore ran. Hinzu kam, dass es uns im Angriff immer schwerer fiel, die harte Deckung zu durchbrechen und die Schiedsrichter entschieden immer wieder nur mit einem Freiwurf zu unseren Gunsten. Wir versuchten unseren Vorsprung mit den FreiwĂŒrfen ĂŒber die Zeit zu retten. Allerdings stĂ€rkte jedes Stoppfoul gegen uns die gegnerische Deckung und die Damen aus Duisburg pushten sich damit immer mehr. Nach einer 2-Minuten Strafe fĂŒr uns schafften unsere Gegnerinnen schließlich in Überzahl den Ausgleich. Dirk versuchte uns in einer Auszeit nochmal zu sammeln. Aber nach einer weiteren 2-Minuten Strafe und dem erneuten Vorteil der Überzahl erzielte die HSG VeRuKa schlussendlich den Siegtreffer.

3.Herren unterliegen Huttrop

DJK Winfried Huttrop III – SC Phönix Essen III 28 – 14 (11 – 8 )

Samstagabend ging es fĂŒr die Dritte zum bis dato souverĂ€nen TabellenfĂŒhrer. Ohne 8 sah es auf unserer Auswechselbank erneut sehr ĂŒbersichtlich aus. In der Abstimmung vor dem Spiel wurde daher die Devise langer Angriffe ausgegeben, und in der Deckung wollten wir mit besserer Absprache ordentlich stehen.In HĂ€lfte eins konnten wir vorgenommenes auch gut umsetzen. Die Deckung stand recht gut und die Angriffe wurden geduldig vorgetragen. Fanki „Lefthand“ im Tor war an diesem Abend bĂ€renstark! So konnten wir dem TabellenfĂŒhrer in HĂ€lfte eins doch arg Ă€rgern. Leider verletzte sich Flo auch in der ersten HĂ€lfte, und konnte im zweiten Durchgang nicht mehr mitwirken. Auf diesem Wege gute Besserung Flo!Den zweiten Durchgang begannen die Jungs von Huttrop dann wesentlich zielstrebiger. Durch einige Abspielfehler und einfache Ballverluste luden wir den Gegner immer wieder zu einfachen Tempogegenstoßtoren ein. So stand am Ende auch ein erwartet deutliches Resultat auf der Anzeigentafel.Bleibt fest zu halten das Moral und die Einstellung stimmten, und wir uns wirklich sehr gut verkauft haben. Weiter so, dann sind auch im nĂ€chsten Spiel die Punkte wieder unser!!!

Es spielten: F. Fortkamp (Tor), A. Littawe 1, L. Manroth 1, A. Slanina 2, T. SchneidmĂŒller ,M. Manroth 2, J. Klapp 7/4, F. Nolte 1, F. Foppe

2. Damen holt ersten Sieg !

HSG Phoenix Werden II gegen DJK Winfried Huttrop 19:17

Zum dritten Saisonspiel empfing die 2. Damen die Damen des DJK Winfried Huttrop am Sonntagmittag in der Heimhalle am Löwental. 

ZunĂ€chst erlebten die Zuschauer eine ausgeglichene Partie. Die erste Halbzeit war gekennzeichnet durch eine starke, allerdings vermehrt defensive Abwehr auf beiden Seiten. Bis zur Halbzeit erzielten die HSG-Damen ein 10:8. 

Mit der FĂŒhrung ging es dann in die zweite Halbzeit – welche allerdings nicht lange anhielt. Die Huttroper Damen erzielten durch eine offensive Abwehr sowie einen schnellen Angriff in der 35. Minute die FĂŒhrung mit 10:11. Doch die HSG-Damen reagierten auf das verĂ€nderte Spielverhalten ihrer Gegner und wechselten ebenfalls in ein offensiveres Spiel. 

So konnte in der 38. Minute mit einem 11:11 der Ausgleich und in der 45. Minute die FĂŒhrung erzielt werden. Von da an kĂ€mpften sie mit einem starken Abwehrverhalten und einem souverĂ€nen Angriff um den Sieg – mit Erfolg: Die HSG-Damen erzielten einen Heimsieg mit einem 19:17. 

Erste Herren schlagen auch Haarzopf

SC Phönix – SuS Haarzopf 42:34 (22:20)

Auch im vierten Saisonspiel bleibt die 1. Herren erfolgreich und schlÀgt Haarzopf mit 8 Toren.

WĂ€hrend Haarzopf ohne Coach und gelernten HĂŒter auskommen musste, fehlten bei uns urlaubsbedingt Lennard und Lukas.
Vor dem Spiel war klar, dass wir den wurfgewalltigen RĂŒckraum der GĂ€ste bearbeiten mussten und Vorne eine gute Wurfquote sowie einfache Tore brauchten.

Leider passte in der Deckung in der 1. Halbzeit nicht viel zusammen und nach vorn war das Tempo gut, aber die Chancenauswertung nicht zufriedenstellend.
Mit ordentlichen Dampf kamen wir aus der Pause und konnte bis zur Mitte der 2. Halbzeit das Spiel entschieden.

Insgesamt eine ordentliche Leistung, wobei wir in der Abwehr noch ein bisschen was drauf legen dĂŒrfen.
Nun geht es nĂ€chste Woche Samstag in der Raumerhalle „auswĂ€rts“ gegen TUSEM III.
Anwurf ist um 17 Uhr und wir freuen uns auf UnterstĂŒtzung!

Es spielten : Stephan, Boomsi – Yannick (9), Felix Hefer (8), Felix Heckner (7), Mariano (7), Derk (4), Simon (3), Jannik (2), Calli (1), Luki (1) und Mario

2. Damen verschlafen ersten Sieg

HSG Phoenix-Werden II gegen HSV Überruhr V 24:15

Zu einer ungewohnten Uhrzeit waren die 2. Damen der HSG Phoenix-Werden am Sonntag zu ihrem ersten AuswĂ€rtsspiel gefordert. Bereits um zehn Uhr traten sie beim HSV Überruhr V in Kettwig an. 

Dabei starteten die Frauen zunĂ€chst sehr gut ins Spiel, waren sie doch angespornt nach der 14:17-Niederlage am vergangenen Wochenende nun endlich den ersten Sieg einzufahren. Die erste Halbzeit gestaltete sich dabei ausgeglichen, keine Mannschaft konnte sich wirklich absetzen. Die HSG packte hinten ordentlich zu und fand auch vorne Ideen, um den Ball im Tor unter zu bringen. Mit einem 10:10 ging es in die Kabine. 

Nach der Pause fanden die Gegnerinnen aus Überruhr leider den besseren Start in die zweite HĂ€lfte. Aus dem 10:10 wurde schnell ein 15:11 (40. Minute). Die Werdenerinnen agierten im Angriff einfallslos, sodass der HSV seine FĂŒhrung nach und nach weiter ausbauen konnte. Am Ende stand ein 24:15 an der Anzeigetafel. Eine Niederlage, die viel zu hoch ausfĂ€llt und gar hĂ€tte verhindert werden können. 

Deshalb starten die Damen der HSG Phoenix-Werden II höchstmotiviert in die neue Trainingswoche, um beim nÀchsten Heimspiel am kommenden Sonntag endlich die ersten zwei Punkte einzufahren.

Es spielten: Helke Behrens, Victoria Buchholz, Malin Galla, Marie Horstmann, Nadine Kirchhoff (1), Merle Klingenberg (3), Helena Lieske (9/5), Paulina Manroth (1), Kathrin Schwaetzer (1), Sandra Sommer, Elsa Welz, Sophie Wollenberg

Erste Herren weiterhin siegreich!

DJK GW Werden II – SC Phönix I 30:34 (16:18)

Die 1. Herren legt nach und gewinnt verdient in Werden. In einer erneut guten Partie lief hinten wenig und vorne relativ viel.

In der 1. Halbzeit ging es temporeich los, sodass wir uns nach 11 Minuten mit 10:6 ein wenig absetzen konnten. Die Jungs aus dem Löwental blieben aber bissig, sodass es mit einer knappen FĂŒhrung in die Pause ging.

Nach der Halbzeit kassierten wir in 3 Minuten 4 Tore und das Spiel drohte zu kippen. Durch einfache Ballgewinne und Tore aus dem Tempospiel konnten wir uns 10 Minuten vor Schluss auf 5 Tore absetzen.

Mit dem Resultat sind wir sicherlich zufrieden, dennoch mĂŒssen wir weiter an unserer Chancenauswertung und der Beweglichkeit in der Deckung arbeiten. Hier darf auch ein kleiner Kader keine Ausrede sein.

Um am nÀchsten Sonntag gegen Haarzopf ebenfalls zu bestehen, gilt es einiges an Leistung draufzulegen.

Anwurf ist um 11:00 Uhr in der Raumerhalle!

Es spielten : Stephan, Tim – Felix Hefer (9), Felix Heckner (8), Mariano (7), Derk (5), Simon (2), Yannick (2), Luki (1) und Lukas

Die Dritte starten mit einem Sieg und einer Niederlage

SC Phönix Essen III  –  ETB SW Essen Special Olympics VI 32 – 23  (20 – 15)

Zum Saisonauftakt in die neue Spielzeit hatte die Dritte den ETB zu Gast in der Raumerhalle.
Aus der Vorsaison stand noch eine kleine Wiedergutmachung im Raum, hatte man das RĂŒckspiel verdient verloren.

Das Spiel entwickelte sich bis Mitte der zweiten Halbzeit zu einem offenen Schlagabtausch, in dem die Dritte immer leicht in FĂŒhrung lag. Oft betrug der Abstand bis dato nur drei Törchen

Am Ende ging unseren Kollegen vom ETB dann doch die Puste aus und wir konnten das Spiel zum Schluss doch recht deutlich gewinnen. Danke Ceddi!

Eines bleibt jedoch fest zu halten, die Abwehr sollte in den nÀchsten Spielen stabilisiert werden, damit auch weitere Punkte auf unser Konto wandern.

Es spielten: C. Fortkamp, J. Klapp 4/1, F. Nolte 10, M. Rudnicki 6, A. Littawe 4, L. Manroth, Slanina 10/2, T. SchneidmĂŒller 1, W. Klus, F. Foppe, J. Schattberg, P. WeismĂŒller

SG 1 Burgaltendorf/Kupferdreh e.V  –  SC Phönix Essen III    33 – 14  (20 – 4)

Am zweiten Spieltag kam es zum Duell mit der SG Burgaltendorf/Kupferdreh. Die Vorzeichen zu diesem Spiel waren alles andere als gut. Lefthand und Klappi fielen mit einem positiven Coronatest aus. Weiter konnten Flo, Schatti, Sascha, Marc, Bene und Frank nicht mit von der Partie sein. DafĂŒr war Micha aus dem Urlaub zurĂŒck.

Vor dem Spiel schwor man sich noch einmal mit nur einem Auswechselspieler ein und dann ging es auch schon los.

Im Angriff wurden leider viel zu viele BĂ€lle leichtfertig verloren, so dass der Gegner seine 20 Tore in der ersten HĂ€lfte durch einfache TempogegenstĂ¶ĂŸe nutzen konnte.

Da AndrĂ© im Tor auch nicht wirklich etwas zu fassen bekam, bat sich Micha M. zur Halbzeit an das Tor zu hĂŒten. Und er sollte seine Sache wirklich gut machen. Nun etwas besser geordnet in Angriff und Abwehr, konnten wir die zweite HĂ€lfte ausgeglichener gestalten.

Jetzt haben wir erst einmal am nÀchsten Spieltag spielfrei, und hoffen am 23. wieder auf eine volle Auswechselbank.

Es spielten: M. Rudnicki 2, A. Littawe 2, L. Manroth, A. Slanina 5/2, T. SchneidmĂŒller 2, W. Klus 2/1, M. Manroth 1, P. WeismĂŒller