100 Jahre SC Phönix Essen

Der Verein SC Phönix Essen feiert im nĂ€chsten Jahr seinen 100. Geburtstag mit allen Abteilungen. Aus diesem Grund kam man auf die Idee, dass Logo des Vereins etwas zu aktualisieren bzw. jĂŒnger und frischer erscheinen zu lassen. Siehe da, endlich können wir es enthĂŒllen…. das neue Logo unseres Vereins !!

Im Rahmen des 100. Geburtstag werden im nĂ€chsten Jahr noch einige Aktionen stattfinden, entweder einzeln oder AbteilungsĂŒbergreifend. Dazu in den nĂ€chsten Wochen mehr …

Erfolgreicher Jahresabschluss fĂŒr Phönix II – Sieg gegen DJK Winfried Huttrop III

 Im letzten Spiel des Jahres ging es am Sonntagnachmittag gegen die 3. Mannschaft von Huttrop. Wie in den Spielen zuvor, war der Mannschaft bewusst, dass es ein erfolgreicher Jahresabschluss werden kann, wenn die eigene Spielidee umgesetzt wird. Nach einem Abtasten in den ersten 15 Minuten, bei dem das Spiel ausgeglichen war, konnte bis zur Halbzeit ein souverĂ€ner Vorsprung herausgespielt werden. Gegen eine gut agierende Abwehr von Seiten der Huttroper Mannschaft wurden die Tore zunehmend aus dem RĂŒckraum oder ĂŒber die zweite Welle erzielt. Somit stand zur Halbzeit eine verdiente 9:16 FĂŒhrung. Zum Start der 2. Halbzeit waren die ersten 6 einmal komplett gewechselt und das Spiel sollte aus der eigenen StĂ€rke souverĂ€n nach Hause gebracht werden. Nach 35 Minuten (10:18) sah auch alles danach aus. Ab diesem Zeitpunkt fehlte es jedoch an Zielstrebigkeit und Geschwindigkeit im Spiel, so dass ein 4:0-Lauf den Vorsprung schmelzen ließ. Trainer Werner Klus sah sich gezwungen zu diesem Zeitpunkt eine Auszeit zu nehmen, wechselte komplett durch und schickte die ersten 6 wieder auf die Platte. Diese Maßnahme sollte fruchten und der Abstand konnte zumindest nicht weiter verkĂŒrzt werden. In diesem Spielabschnitt kam jedoch nicht so richtig Spielfluss auf, da es auf beiden Seiten zu unnötigen Zeitstrafen gekommen ist und keine der Mannschaften vollzĂ€hlig auf dem Spielfeld stand. ZusĂ€tzlich verletzte sich zu diesem Zeitpunkt ein Spieler von DJK Huttrop so schwer, dass er vom Rettungsdienst abtransportiert werden musste. An dieser Stelle möchte die gesamte Mannschaft von Phönix gute Besserung wĂŒnschen und hofft auf schnelle Genesung! Ab der 48. Minute wurde wieder Handball gespielt und das Spiel wurde vollzĂ€hlig beendet. Die MĂ€nner aus Frohnhausen konnten sich wieder um 8 Tore absetzen und am Ende einen ungefĂ€hrdeten Sieg einfahren. 

Trainer Werner Klus nach dem Spiel: „Auch im letzten Meisterschaftsspiel des Jahres 2019 war die 2. MA des SC Phönix nicht zu stoppen. Hierbei zeigte sich die durchweg positive Einstellung der Mannschaft. Als das Spiel in der 2. Halbzeit zu kippen drohte, konnte ich wĂ€hrend einer Auszeit alle 6 Feldspieler auswechseln und somit anschließend wieder fĂŒr klare VerhĂ€ltnisse sorgen. Das diese drastische Maßnahme vom gesamten Team getragen wurde zeigt das Vertrauen der Mannschaft gegenĂŒber der sportlichen Leitung. Diese Geschlossenheit zeigt sich aber auch immer wieder in der Trainingsbeteiligung. Dort wird der Grundstein fĂŒr den erfolgreichen Verlauf der bisherigen Saison des Aufsteigers gelegt und es zeigt sich das alle Spieler unabhĂ€ngig von ihren Einsatzzeiten ein gemeinsames Ziel verfolgen.“ 

Die 2. Mannschaft von Phönix Essen liegt nach 9 Spielen mit 16:2 Punkten auf einem Aufstiegsplatz und kann auf ein Ă€ußerst erfolgreiches Jahr zurĂŒckblicken. Es ist deutlich zu erkennen, was mit Spaß und einem gemeinsamen Ziel möglich ist. Mit diesem Sieg wurde der Grundstein fĂŒr ein absolutes Spitzenspiel gelegt und am ersten Spieltag im neuen Jahr kommt es zum KrĂ€ftemessen mit dem aktuellen TabellenfĂŒhrer, Überruhr III. Anpfiff ist am 19. Januar 2020 um 11:00 Uhr an der BockmĂŒhle. 

Die Mannschaft möchte sich bis dahin bei allen Zuschauen und Beteiligten (insbesondere Trainer Werner Klus und unserem Betreuer Uwe Schaefer) fĂŒr dieses Jahr bedanken und wĂŒnscht ein frohes Weihnachtsfest sowie einen guten Start in das neue Jahr 2020! Dem schließt sich auch unser Trainer an: „Zum Jahresschluss möchte ich mich daher bei allen Spielern, Offiziellen und im Besonderen bei unserem Zeitnehmer Uwe Schaefer fĂŒr ihren Einsatz bedanken. Ich wĂŒnsche allen ein besinnliches Weihnachtsfest und ein gesundes neues Jahr 2020.“ 

Spieltag 9: 

DJK Winfried Huttrop III – SC Phönix II (9:16) 22:28 

Wynands (Tor), Jodl (6 Tore), Fortkamp J. (6), Krehe (4), Breuer A. (3), Busley (2), Kexel C. (2), Schaefer (1), Schönfelder J. (1), Kexel F. (1), Werner (1), Breuer L. (1), Schröder, Schönfelder N., Breuer L 

Handballfreie Zeit erfolgreich genutzt

Am heutigen Sonntag trat eine bunte Mischung aus 1. & 2. Damen beim HC Sterkrade zu einem Neujahrsturnier an. Charly und Marlene aus der weiblichen A-Jugend halfen auch noch aus und so war ziemlich schnell eine Gruppe von MĂ€dels gefunden, die Lust hatte sich nach den Feiertagen zu bewegen.

Zu Beginn gab es noch ein paar kleinere Startschwierigkeiten und man musste die ersten Spielen knapp verloren geben. Im Laufe des Turniers spielten sich aber alle immer mehr ein , so dass die entscheidenen Matches gewonnen und so ein erfolgreicher dritter Platz 

erzielt werden konnte.

Alle hatten jede Menge Spaß und es war ein guter Einstieg in die bald wieder beginnende Saison. 

Vorher freuen wir uns allerdings ganz besonders auf den 12.01. und hoffen viele von euch in der Raumerhalle anzutreffen.

#hsgphönixwerden #mĂ€dels #scp100 #100jahrephönix #einteam #gemeinsamphönix 

Sieg gegen DJK GrĂŒn Weiß Werden II – Phönix II weiter Oben in der Tabelle!

 7 Partien waren vor diesem Spieltag gespielt und das Tabellenbild nimmt langsam Gestalt an. 6 der 7 Partien haben die Frohnhausener gegen Teams aus der unteren TabellenhĂ€lfte absolviert und diese Spiele konnten fĂŒr sich entschieden werden. Eine Partie gegen die HSG am Hallo III ging am November mit einem Tor verloren. 

Im aktuellen Spiel als auch in den kommenden 3 Partien geht es gegen die Topteams der Liga, sodass man die letzten Wochen nochmal resĂŒmierte und das Training auf die aktuellen SchwĂ€chen einstellte. Ein wesentlicher Punkt, der schon im Bericht gegen HSG III nachgelesen werden kann, ist der, dass die Spiele alleine durch uns entschieden werden können und wir nicht auf die SchwĂ€che der Gegner hoffen mĂŒssen. So wurde in dieser Woche trainiert und so sollte das Spiel gegen Werden auch begonnen werden. 

Beide Mannschaften traten mit einer gut besetzten Bank an und in den ersten 5 Minuten zeichnete sich ein Spiel auf Augenhöhe ab. Doch die MĂ€nner von Phönix II agierten im Angriff unkonzentriert und hundertprozentige Torchancen konnten nicht verwertet werden. Nach einer Viertelstunde lag man bereits mit 3 Toren im Hintertreffen. Anschließend konnte der SCP eine Serie von 5:0 Toren verbuchen und man fĂŒhrte erstmalig beim Stand von 9:8, die Partie war wieder ausgeglichen und zur Pause stand es 12:10. 

In der Halbzeit wurden die eigenen StĂ€rken nochmals angesprochen und sollten diese abgerufen werden, ist ein Sieg an diesem Tag möglich. Nach Wiederanpfiff kam die StĂ€rke von Phönix zum Vorschein und ĂŒber 12 Minuten kassierte man keinen Gegentreffer. Selber wurden 6 Tore erzielt. Der Spielstand von 18:10 kam einer Vorentscheidung gleich. Der Vorsprung wurde verwaltet und am Ende stand ein verdienter Sieg von 27:17 auf der Anzeigetafel. 

Die TabellenfĂŒhrung musste an Überruhr III abgegeben werden, die ein um 5 Tore besseres TorverhĂ€ltnis vorweisen können. Im letzten Spiel des Jahres geht es am Sonntag, 15.12.2019 um 15:00 Uhr am Nord-Ost-Gymnasium gegen DJK Winfried Huttrop III, die aktuell den 6. Tabellenrang belegen. Mit einem Sieg kann die 2. Mannschaft ein Ă€ußerst erfolgreiches Jahr beenden und den Grundstein fĂŒr ein absolutes Spitzenspiel im neuen Jahr gegen Überruhr III legen. 

Spieltag 8: 

SC Phönix II – DJK GrĂŒn Weiß Werden II (12:10) 27:17 

Wynands (Tor), Kexel C. (7 Tore), Schwendt (4), Krehe (4), Jodl (3), Schaefer (2), Schönfelder J. (2), Schröder (2), Schönfelder N. (1), Breuer L. (1), Breuer A., Busley 

Knappe Heimniederlage der 1. Damen

HSG Phönix /Werden vs. Bayer Uerdingen 20:22 (11:11)

Mit Lisa, Jenny, Karo, Manu und Maria mussten wir im Spiel gegen die starken MĂ€dels aus Krefeld gleich auf fĂŒnf wichtige Spielerinnen verzichten. Ohne KapitĂ€n, ohne Rechtsaußen und mit je nur einer Mitte und einem Kreis fanden wir trotzdem gut ins Spiel. Uerdingen ging in den ersten Minuten leicht in FĂŒhrung, allerdings konnten wir das Spiel in der ersten Viertelstunde auch dank Patys fantastischer Leistung ins Tor (trotz verrĂŒcktspielender Anzeige 😉 ) zu unseren Gunsten gestalten und gingen mit 2 oder 3 Toren – an der Hallenuhr leider nicht ablesbar – in FĂŒhrung. Inci gelang es auf der Mitte immer wieder die LĂŒcken zu nutzen und Lotte konnte fĂŒr uns aus den (folgenden) StrafwĂŒrfen Kapital schlagen. Leider gelang es uns in der Phase nicht, uns weiter abzusetzen. Zum Ende der ersten Halbzeit verfielen wir ein wenig in Hektik und erlaubten es Uerdingen auszugleichen. 

Auch in der zweiten Halbzeit blieb es bei einem Kopf an Kopf Rennen. Vor allem Hanna konnte aus dem RĂŒckraum immer wieder Tore erzielen und Vanessa machte auf der ungewohnten Position Rechtsaußen ein starkes Spiel. Auch in der Abwehr standen wir weitestgehend kompakt und können mit 22 Toren durchaus zufrieden sein. In den letzten 10 Minuten trafen wir das Tor allerdings zumindest einmal zu wenig und Uerdingen konnte erstmals nach der Anfangsphase wieder in FĂŒhrung gehen. Kurz vor Schluss verpassten wir noch die Chance zum (verdienten) Ausgleich und Uerdingen konnte gegen unsere nun offene Deckung den Abschlusstreffer erzielen. Wir konnten uns gestern also leider nicht fĂŒr eine kĂ€mpferische Leistung belohnen und auch wenn wir spielerisch mithalten konnten, wird der Abstand zur Tabellenspitze grĂ¶ĂŸer. 

Vielen Dank an Kim, die uns gestern unterstĂŒtzte und insbesondere in der Deckung fĂŒr StabilitĂ€t gesorgt hat. 

Es spielten und trafen: Patricia Wix, Laura Wollner (Tor); Hanna Abberger 8, Charlotte Falke 2, Inci Abdik 3, Vanessa Rode 3, Fiona Krieger 4, Laura GĂ€rtner, Morna Mohr, Kim Fischer, Mira Mager

#satzmitx #schadeschokolade #kopfhoch #handball #gutgekÀmpft #mÀdels

Sieg im Pokal fĂŒr die 1. Damen

📜Spielbericht Pokalspiel 📜

Pokalspiel HSG am Hallo vs. HSG Phönix/ Werden 23:28 
In der ersten Runde des Essener Kreispokals trafen wir auf die Bezirksligadamen der HSG am Hallo. ErwartungsgemĂ€ĂŸ konnten wir unserer Favoritenrolle zu Spielbeginn gerecht werden. Über viele abgefangene BĂ€lle und schnelle Angriffe, die insbesondere von Inci, Lotte und Lisa verwertet werden konnten, gingen wir nach knapp 11 Minuten mit 2:10 in FĂŒhrung. Anschließend ließen wir es ein wenig ruhiger angehen und probierten uns auch durch ungewohnte Konstellationen. Die deutliche FĂŒhrung nach Halbzeit 1 (9:17) wollten wir in den zweiten 30 Minuten eigentlich ausbauen. Aber was soll man sagen: Experimente dĂŒrfen auch mal schief gehen. So richtig konnten wir die Leistung nicht mehr auf die Platte bringen und luden die HSG am Hallo dazu auch noch regelmĂ€ĂŸig zu freien WĂŒrfen ein. In Summe steht ein 23:28 Sieg, der Unseren AnsprĂŒchen nicht ganz genĂŒgt, aber fĂŒr den Einzug in die nĂ€chste Runde reicht. 
In dieser englischen Woche mit 3 Spielen in 6 Tagen konnten wir erfreulicherweise auch 3 Siege einfahren! So kann es gerne weitergehen 🙂

Tore: 
Abdik 10, Falke 6, Berking 3, Siwy 3, Majic 2, GĂ€rtner 1, Mager 1, Mohr 1, Rhode 1,

image1.jpeg

Erneuter Erfolg – Phönix II verteidigt die TabellenfĂŒhrung

Am frĂŒhen Sonntagmorgen musste die Reserve des SC Phönix beim Tabellenvorletzten aus RĂŒttenscheid, die ETB V, antreten. Schnell wurden auf dem Spielfeld die Rollen geklĂ€rt und es zeigte sich das der TabellenfĂŒhrer zu Gast ist. Über einfache Tore aus der ersten und zweiten Welle heraus war der Sieg zu keiner Sekunde in Gefahr. Erfreulich ist abermals zu erwĂ€hnen, dass trotz einer vollen Bank alle Spieler zu ihren Einsatzzeiten kamen und sich in der TorschĂŒtzenliste eintragen konnten.

Der SC Phönix kann nach diesem Erfolg positiv auf die kommenden, letzten beiden Partien des Jahres schauen. Am Sonntag, 08.12.2019 ist um 14:30 der Tabellendritte aus Werden zu Gast in der Raumerhalle.
Spieltag 7:

ETB Essen V – SC Phönix II (6:20) 11:38 Wynands (Tor), Schwendt (9 Tore), Kexel C. (7), Fortkamp J. (6), Breuer A. (4), Schaefer (3), Schönfelder N. (2), Schröder (2), Busley (1), Schönfelder J. (1), Krehe (1), Jodl (1), Breuer L. (1)

2. Damen gewinnen deutlich!

Am vergangenen Samstag traf die 2. Damenmannschaft des HSG DJK GrĂŒn-Weiß Werden/SC Phönix auf die Damen von DJK Altendorf 09 und sicherten sich mit einem klaren 12:26 AuswĂ€rtssieg einen Mittelplatz in der Bezirksliga Essen.

In einer einseitigen Begegnung beherrschten die HSGlerinnen die Damen aus Altendorf wĂ€hrend des gesamten Spiels. Bereits nach den ersten 10 Minuten der Partie war der Sieg abzusehen; zur Halbzeit konnten sich die HSGlerinnen schon mit 9 Toren absetzen (5:14).In der zweiten Halbzeit ließen sich die HSGlerinnen zunĂ€chst von den Altendorferinnen einlullen; lange und unkoordiniert Angriffe der Gegnerinnen ermĂŒdeten das Spiel. Trotz einiger dadurch bedingter Verspekulationen in der Abwehr der HSGlerinnen war die FĂŒhrung und der Sieg aber nie in Gefahr.An dieser Stelle auch nochmal ein Dankeschön an Marlene Hoell (Jugendspielerin), die der ausgedĂŒnnten Damenmannschaft ausgeholfen hat und mit einem Treffer dafĂŒr auch belohnt wurde.

Es spielten weiterhin: Nadine Keppel (TW), Kathrin SchwÀtzer (10, davon 3/3 7m), Sina Slanina (8, davon 3/3 7m), Anika Kruthoff (3), Sarah Eumann (2), Anoula Lenhoff (1), Kim Fischer (1), Julia Seeger und Sandra Dressler.

Phönix 1.M vs. Altendorf 09 2.M 30:29

Sieg in letzter Sekunde! 

Nachdem sich die Unruhen der vergangenen Wochen wieder langsam gelegt hatten, wollte man nun auch mit der durchwachsenen Leistung der letzten Spiele abschließen und daheim einen starken Auftritt im nachbarschafts Derby an den Tag legen. 

Gesagt, getan. Die Anfangsphase gehörte den Jungs von der Raumer Straße. Ein 5:0 Lauf in den ersten Spielminuten zwang den Gegner aus Altendorf zu einem frĂŒhen Timeout, welches seine Wirkung zeigen sollte. Bis dahin hatte man im Angriff einfache, schnelle Tore erzielen können und in der Abwehr den Gegner zu keiner Torchance kommen lassen. 
Nach der Auszeit fanden die GĂ€ste besser ins Spiel und holten den Vorsprung der ersten Spielminuten wieder auf. 
In der 21. Spielminute glichen die GĂ€ste zum 10:10 aus. Von da an war das Spiel ein offener Schlagabtausch, in welchem sich Altendorf zur Halbzeit mit 12:13 durchsetzten konnte. 

Man nahm sich, fĂŒr die 2te Halbzeit, vor die Angriffe wieder konzentrierter vorzutragen und in der Abwehr keine leichten Treffer mehr zuzulassen. 

In der 2ten Halbzeit konnte sich jedoch keins der beiden Teams frĂŒhzeitig durchsetzen. Phönix war im Aufbau Spiel nach vorne hĂ€ufig zu hektisch, so daß viele BĂ€lle durch einfache Fehler verloren gingen. Die Altendorfer hingegen kamen, insbesondere durch ihren zweikampfstarken Mittelmann und ihre treffsicheren Außenspielern, immer wieder zu Toren, sodass Phönix bis zur 59 Spielminute nicht ĂŒber ein Gleichstand hinaus kam. In der letzten Minute drehte sich das Blatt jedoch zugunsten der Frohnhauser. 
Der Phönixer Torwart konnte den letzten Wurf der GĂ€ste parieren, im Gegenzug hatte man selbst 42 Sekunden Zeit das spielentscheidende Tor zu erzielen. 
Der jĂŒngste Spieler im Kader der Phönixer, nahm sich 5 Sekunden vor Spielende einen Wurf aus der 2ten Reihe, welchen er im unteren rechten Eck, des gegnerischen Tores, zum 30:29 Sieg platzieren konnte.

Das Spiel war zwar nicht fehlerfrei, doch man kann positiv festhalten, dass man gesehen hat wie viel Teamgeist und  kĂ€mpferischer Charakter in der noch jungen 1. Mannschaft des SC Phönix Essen wirklich steckt! 

Wir bedanken uns bei den zahlreich erschienenen Fans fĂŒr die UnterstĂŒtzung! Wir hoffen euch beim nĂ€chsten Spiel wieder in der Halle begrĂŒĂŸen zu dĂŒrfen, um die nĂ€chsten 2 Punkte an die Raumer Straße zu entfĂŒhren! 

#ErsteMannschaft #ScPhönixEssen #100JahreSCP

HSG SC/Phönix II- DJK GrĂŒn-Weiß Werden- DJK Winfried Huttrop 29:9 (14:6)

Sehr motiviert gingen wir in das Spiel gegen Huttrop, da wir Vieles nach den letzten Wochen besser machen wollten. Von Beginn an zeigten wir, dass wir das Spiel gewinnen wollten.

Alle 13 Spielerinnen kamen zum Einsatz, so dass sich auch (fast) alle in die TorschĂŒtzenlisten eintragen konnten. In der ersten Halbzeit fingen wir etwas nervös an, jedoch kamen wir immer besser ins Spiel. Die Abwehr stand gut und musste sehr lange Angriffe der Huttroperinnen abwehren. In der offenen Abwehr unserer Gegnerinnen fanden wir immer öfters eine LĂŒcke. Gerade in der 2. Halbzeit konnten wir mit guter Abwehrarbeit und einem zĂŒgigen Angriffsspiel ĂŒberzeugen. Vanessa musste in der zweiten Halbzeit nur 3 mal hinter sich greifen.

Unser KĂŒken Charly gab einen guten Einstand bei uns. Das Trainergespann war mit der gezeigten Leistung zufrieden. An diese Leistung wollen wir anknĂŒpfen und in den nĂ€chsten Spielen weiterhin Vieles besser machen.

Keppel, Majic; Eumann 3, SchwĂ€tzer 4, Seeger 1, Bernstein 1, BĂŒchel 4, Lehnhoff 3, Giepen 4, Slanina 6, Fischer 1, Dressler 2.