Spielbericht ETB SW Essen vs. 1 Damen 17:26 (8:12)

Am frĂŒhen Sonnntag stand fĂŒr die 1. Damen der HSG Phönix/Werden das „ferne“ AuswĂ€rtsspiel in RĂŒttenscheid an. Trotz winterlicher Temperaturen fanden sich nicht nur genĂŒgend Spielerinnen fĂŒr eine volle Bank, sondern auch einige Fans in der Halle am Helmholtz Gymnasium ein.
Inga warf nach weniger als 30 Sekunden das erste Tor und leitete damit eine furiose Anfangsphase ein. Nach etwa 9 Minuten nahm ETB das erste Team Time Out beim Stand von 1:6. Lotte konnte die FĂŒhrung noch auf 1:7 ausbauen, bevor wir uns eine spielerische Auszeit nahmen. Obwohl wir unsere Chancen nicht mehr mit derselben PrĂ€zision nutzten und uns zu einigen technischen Fehlern hinreißen ließen, kamen die Gastgeber nicht wieder auf mehr als 4 Tore heran.
FĂŒr die zweite Halbzeit nahmen wir uns wieder viel vor, ließen uns aber das ein oder andere mal in der Abwehr austanzen und schenkten dem Gegner zu viele leichte Tore. Da die Damen allerdings Willens waren die nun stĂ€rker werdenden Gegner nicht aufspielen zu lassen, kamen diese maximal auf 3 Tore heran (14:17), was auch an der tollen Leistung von Susi im Tor lag.
In der letzten Viertelstunde löste sich endlich der Knoten und wir konnten unseren Vorsprung wieder auf 9 Tore ausbauen. Mit 10:4 Punkten stehen wir damit auf Rang drei und wollen den AufwÀrtstrend auch in der nÀchsten Woche gegen die 2. Damen des HSV Wuppertal fortsetzen.
Es spielten und trafen: Susann Gittke, Laura Wollner (Tor); Inga Osterwald (6/1), Inci Abdik (4/2), Maria Mertes (4), Hanna Abberger (3), Vanessa Rode, Nadine Kirchhoff, Charlotte Falke (jeweils 2), Laura GĂ€rtner, Hilde Museiko, Lara Bardtke (je 1), Morna Schulz