SG Tura Altendorf Essen 2M – SC Phönix: 1. MĂ€nner 26:21 (10:9)

Ohne Siegeswillen! Unnötige Niederlage gegen SG Tura Altendorf II
Die Einstellung des Ruftkaders von Trainer Mielewczyk stimmte am Sonntagmorgen nicht. Neben der Einstellung fehlten mit Oliver Coors, Andreas Hegemann und AndrĂ© Jodl außerdem gleich drei Stammspieler. Bereits in der ersten Halbzeit wurden von allen Positionen klare Torchancen vergeben. Neben zwei Siebenmetern hĂ€tten mindestens 6 weitere Treffer im gegnerischen Netz untergebracht werden mĂŒssen. So ging es mit einem Treffer RĂŒckstand bei einem Spielstand von 10:9 in die Kabine.

In Durchgang zwei zeigte sich das gleiche Bild. Bis zum 21:19 schien es nochmöglich das Spiel zu drehen. Dann war aber endgĂŒltig die Luft raus. Die Zweitvertretung der SG Tura Altendorf setzte sich mit schnellen TempgegenstĂ¶ĂŸen schließlich bis zum Schlusspfiff mit 26:21 ab.

Am kommenden Samstag gastiert der SCP um 18:30 Uhr im letzten Spiel der Saison bei der MTG Horst (Gynmasium Wolfskuhle). Mit Ausnahme von Lars SchwĂ€tzer, der sich im Urlaub befindet, steht Sascha Mielewczyk ein voller Kader zur VerfĂŒgung, der außerdem durch einige A-Jugend-Spieler verstĂ€rkt wird.

Es spielten:
Tobias Bohnes, Marco Jodl (6), André Littawe (6), Mirko Schmidt (1), Dennis SchwÀtzer (4), Lars SchwÀtzer (1), Benedikt Schwendt (3), Alexander Winkelmann, Marc von der Linden