HSG Phönix/Werden: 1. Frauen – SSG Wuppertal /HSV Wuppertal 2F 24:22 (11:10)

Nachdem in den vergangenen Wochen phasenweise wieder bessere Leistungen gezeigt wurden, sollte nun endlich ZĂ€hlbares gegen Wuppertal her. In den ersten fĂŒnf Minuten konnte keine Mannschaft einen Treffer erzielen. Das Spiel war sehr ausgeglichen und keine Mannschaft konnte sich absetzen. Zum Ende der ersten Halbzeit erspielten wir uns eine 2-Tore-FĂŒhrung, verpassten aber eine deutlichere FĂŒhrung herauszuspielen. Wuppertal konnte wieder verkĂŒrzen und somit betrug der Halbzeitstand 11:10.
In die zweite Halbzeit starteten wir deutlich besser und verzeichneten einen 4:0-Lauf. Erst nach acht Minuten fingen wir uns das erste Gegentor ein. Diese deutlichere FĂŒhrung konnten wir nicht ĂŒber die gesamte Halbzeit halten, so dass die Wuppertalerinnen in der fĂŒnfzigsten Minute auf einen Treffer herankamen. In dieser Phase spielten wir nun – anders als im bisherigen Saisonverlauf – ruhiger und geduldig. Wir blieben immer mit mindestens einem Tor in FĂŒhrung. Kurz vor Schluss deckte Wuppertal nun in offensiver Manndeckung um das Spiel noch zu drehen. Allerdings beging eine Wuppertalerin in der letzten Minute ein Foul und sah dafĂŒr die rote Karte. 9 Sekunden vor Schluss verwandelte Lotte den zugehörigen 7m und sicherte uns damit den Heimsieg mit 24:22.

Es spielten: Mona Hafez (Tor), Eva Nowicki (1), Hanna Abberger (5), Maria Mertes (3), Jenny Majic (4), Manuela Brenner, Charlotte Simmes (1), Charlotte Falke (8/3), Lisa Berking (1), Nadine Roth (1)